Axpo platziert erfolgreich Green Bond

Share

15.07.2020 – Die Axpo Holding AG hat am 15. Juli 2020 am Schweizer Kapitalmarkt über eine digitale Kapitalmarkt-Plattform erstmals erfolgreich einen Green Bond platziert. Der Nettoerlös dieser festverzinslichen Anleihe in Höhe von CHF 133 Millionen wird zur Finanzierung von Projekten in den Bereichen Photovoltaik und Windenergie verwendet. Damit stärkt Axpo ihre Stellung als grösste Schweizer Produzentin von erneuerbaren Energien und erweitert den Kreis ihrer Investoren.

Das grosse Interesse der Investoren an der Anleihe bestätigt Axpo in ihrer Strategie des profitablen Wachstums bei den erneuerbaren Energien. Seit langem ist Axpo dank ihren Investitionen in die Wasserkraft und Biomasseanlagen die grösste Schweizer Produzentin erneuerbarer Energien. In Europa hat sich Axpo mit ihren Wind- und Solarparks sowie in der Vermarktung von erneuerbaren Energien ebenfalls eine führende Stellung erarbeitet. Axpo hat jüngst von ISS Oekom ein ESG-Rating von «C+» erhalten. Damit gehört Axpo zu den führenden der untersuchten Unternehmen aus der Versorgerbranche.

Joris Gröflin, CFO der Axpo, sagt dazu: «Nachhaltigkeit ist ein zentraler Pfeiler unserer Unternehmensstrategie und ein immer wichtigeres Kriterium für Investoren. Mit unserem ersten Green Bond wollen wir unser Engagement in diesem Bereich weiter stärken und die Basis für weitere grüne Finanzierungen schaffen. Mit der Emission über eine digitale Kapitalmarkt-Plattform haben wir dabei einen innovativen Weg gewählt.»

Der festverzinsliche Green Bond der Axpo Holding AG über 133 Millionen Franken hat einen Coupon von 1.002 Prozent und eine Laufzeit von 7 Jahren. Die Liberierung der Anleihe ist für den 23. Juli 2020 vorgesehen.

Der Nettoerlös des Green Bonds wird für Photovoltaikprojekte und Windprojekte verwendet. Die Ausgestaltung des Green Bonds ist im Axpo Green Bond Framework festgehalten, das sich an den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) orientiert. 

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 27.01.2023

Axpo verkauft ihre 5%-Beteiligung an der TAP an Fluxys und Enagás

Wie heute bekanntgegeben wurde, hat Axpo dem Verkauf ihrer 5%igen Beteiligung an der Trans Adriatic Pipeline AG (TAP) an die TAP-Aktionäre Fluxys und Enagás S.A zugestimmt. Gemäss dem Kauf- und Verkaufsvertrag wird das belgische Unternehmen Fluxys 1 % und das spanische Unternehmen Enagás 4 % der 5%igen Beteiligung von Axpo erwerben. Beide Unternehmen werden somit zu jeweils 20 % an TAP beteiligt sein, neben dem britischen Aktionär bp (20 %), dem aserbaidschanischen Aktionär SOCAR (20 %) und dem italienischen Aktionär Snam (20 %).

Mehr erfahren

Ad hoc Meldung 27.01.2023

Axpo verkauft ihre 5%-Beteiligung an der TAP an Fluxys und Enagás

Wie heute bekanntgegeben wurde, hat Axpo dem Verkauf ihrer 5%igen Beteiligung an der Trans Adriatic Pipeline AG (TAP) an die TAP-Aktionäre Fluxys und Enagás S.A zugestimmt. Gemäss dem Kauf- und Verkaufsvertrag wird das belgische Unternehmen Fluxys 1 % und das spanische Unternehmen Enagás 4 % der 5%igen Beteiligung von Axpo erwerben. Beide Unternehmen werden somit zu jeweils 20 % an TAP beteiligt sein, neben dem britischen Aktionär bp (20 %), dem aserbaidschanischen Aktionär SOCAR (20 %) und dem italienischen Aktionär Snam (20 %).

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien 24.01.2023

Wasserkraftwerk Reichenau produziert künftig auch Wasserstoff

Axpo und Rhiienergie bauen beim Wasserkraftwerk Reichenau in Domat/Ems eine Wasserstoffproduktionsanlage. Die Anlage wird voraussichtlich im Herbst 2023 in Betrieb gehen und jährlich bis zu 350 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren. Axpo und Rhiienergie leisten mit dem Projekt einen wichtigen Beitrag für die Dekarbonisierung in der Schweiz.

Mehr erfahren