Das erste digitale Wasserkraftwerk der Schweiz

Innovationen sind für Axpo zentral bei der Entwicklung ihres Geschäfts. 2020 wird das Kraftwerk Sarganserland zum ersten digitalen Wasserkraftwerk der Schweiz ausgebaut. Störungsbehebung, Inspektionen und Instandhaltung finden dort seit Sommer 2020 mehrheitlich digital unterstützt statt. Mit dem aus dem Pilotprojekt gewonnenen Know-how wird Axpo nun alle eigenen Wasserkraftwerke transformieren und digitalisieren. Zudem unterstützt sie als Dienstleisterin auch andere Kraftwerksbetreiber auf dem Weg in die digitale Zukunft.

Strom fürs E-Auto vom Trolleybus

Axpo fördert in ihrem nachhaltigen Engagement gegen den Klimawandel die E-Mobilität. Ihre Tochter CKW erstellt 2020 bei einer Tankstelle in Kriens eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. Das besonders Innovative an dieser Anlage: Die Schnell-Ladestation wird direkt von der Trolleybus-Oberleitung mit CO2-freiem Strom aus erneuerbaren Quellen versorgt. Kunden können so innert 10 Minuten genügend Energie für 100 km Reichweite laden. Die Ladestation gehört zum Netz von Move mit 800 Ladestationen in der Schweiz und 20'000 in Europa.

Grid 4.0 – das smarte Netz der Zukunft

Axpo versorgt mit ihren 2200 Kilometer langen Hochspannungsnetzen die gesamte Nordostschweiz, das Fürstentum Liechtenstein und Teile der Kantone Schwyz, Zug, Graubünden und Wallis sicher und zuverlässig mit Strom. Axpo Netze entwickelt sich zum digitalen Kompetenzzentrum. So werden die Leitungen beispielsweise mit Kontrollflügen von Drohnen überprüft. Zudem gibt es eine automatische Bilderkennung von Drohnenbildern oder virtuelle Begehungen von Schaltanlagen in den Axpo Unterwerken, um Informationen remote abrufen zu können: