Medienmitteilungen, Juni 2019

Axpo schliesst weiteren langfristigen Stromabnahmevertrag für Windpark in Schweden ab

Axpo Nordic, die Tochtergesellschaft von Axpo für die nordeuropäischen Märkte, wird den Strom aus dem 43-MW-Windpark Hornamossen in der schwedischen Region Jönköping vermarkten, der demnächst in Bau geht. Das entsprechende langfristige Power Purchase Agreement (PPA) wurde mit der britischen Green Investment Group (GIG) abgeschlossen. Bereits in den vergangenen Monaten hatte Axpo Nordic mit mehreren internationalen Investmentgesellschaften langfristige Stromabnahmeverträge für schwedische Windparks unterzeichnet und damit ihre Rolle als führende Vermarkterin von Strom aus erneuerbaren Energien in Nordeuropa untermauert.

Der schwedische Onshore-Windmarkt verzeichnet nach wie vor eine hohe Investorennachfrage. Grund dafür ist die Tatsache, dass sich das Land das Ziel gesetzt hat, seine Stromversorgung bis zum Jahr 2045 komplett auf erneuerbare Energien umzustellen. Ausserdem ist in Schweden eine zunehmende Akzeptanz für eine neue Form von PPAs zu verzeichnen, mit denen fixe Strommengen zu Festpreisen übernommen und anschliessend vermarktet werden. So überrascht es nicht, dass Schweden 2018 Europas grösster Investor in die Onshore-Windenergie war: Nirgendwo wurden im vergangenen Jahr mehr Investments in Onshore-Windkapazitäten getätigt als in dem nordeuropäischen Land.

Einer dieser Investoren ist die Green Investment Group (GIG), die ihre Präsenz auf dem schwedischen Onshore-Windmarkt mit dem kürzlich beschlossenen Erwerb des Windparks Hornamossen weiter ausbaut. Baubeginn für den Windpark ist Anfang Juli 2019, in Betrieb gehen sollen die 10 Siemens Gamesa Direktantriebsturbinen mit jeweils 4,3 MW und einer Spitzenhöhe von 175 Metern im vierten Quartal 2020. Entwickelt wurde der Windpark Hornamossen durch das schwedische Unternehmen OX2, das sich auf den Bau und die Entwicklung von Windkraftanlagen in Skandinavien spezialisiert hat. GIG wird den Windpark Hornamossen nach seiner Fertigstellung zu 100% von OX2 übernehmen. Im Zuge dessen wurde vereinbart, dass Axpo den Strom, den die Anlagen erzeugen, auf den nordeuropäischen Märkten vermarktet.

Tomas Sjöberg, Managing Director Axpo Sverige, kommentiert: „Dieses PPA mit der Green Investment Group ist ein weiterer Beweis dafür, dass wir im liquiden nordeuropäischen Markt attraktive Stromabnahmeverträge anbieten können. PPAs mit Onshore-Windparks sind eines unserer wichtigsten Wachstumsfelder, da die Kundennachfrage in diesem Segment stetig wächst. Mit unserer Expertise beim Abschluss von Stromabnahmeverträgen tragen wir entscheidend dazu bei, den Ausbau der erneuerbaren Energien im Allgemeinen und der Windkraft im Besonderen weiter zu fördern.“

Axpo Nordic hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2003 zu einem führenden Vermarkter von Strom aus erneuerbaren Energien in Nordeuropa und dem Baltikum entwickelt. Der Fokus der dortigen Geschäftsaktivitäten liegt auf langfristigen Stromliefer- und Abnahmeverträgen. Neben dem PPA-Geschäft hat sich Axpo Nordic darauf spezialisiert, für ihre Kunden aus Handel, Industrie und Energieerzeugung massgeschneiderte Produkte und Services anzubieten. Die Aktivitäten in den nordeuropäischen Ländern sind Teil der Strategie von Axpo, ihre internationale Präsenz und Geschäftstätigkeit im Bereich der Energielösungen für ihre Kunden weiter auszubauen. Mittlerweile ist das Unternehmen in 28 Ländern präsent und in 39 Märkten in Europa und den USA aktiv.

Weitere Auskünfte

Axpo Holding AG, Corporate Communications
T 0800 44 11 00 (Schweiz), T +41 56 200 41 10 (International)
E-Mail

Download