28.01.2019 | Was Axpo an der diesjährigen E-world erwartet

PPA auf der Agenda

Noch acht Mal schlafen, dann ist es so weit: Die E-world in Essen, Deutschland, startet. Weshalb Axpo seit Jahren mit einem Stand an der Messe anwesend ist und was du zudem zur grössten Energiemesse in Europa wissen solltest, liest du hier.

Das Who-is-who der Energiewirtschaft trifft sich auch dieses Jahr wieder auf der E-world in Essen. Unternehmen aus über 70 Nationen stellen an der Messe aus und bieten den Besucherinnen und Besuchern die ideale Plattform, sich über die neuesten Marktentwicklungen auszutauschen. Im parallel zur Messe durchgeführten Kongress diskutieren Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aktuelle Themen, die die Branche bewegen. In diesem Jahr stehen die intelligente Vernetzung, Dekarbonisierung sowie Marktentwicklungen und deren Auswirkungen auf das Portfoliomanagement auf dem Tapet. 

Für Axpo essentiell

Für Axpo ist die Messe seit Jahren ein wichtiger Ort, um mit Kundinnen und Kunden ins Gespräch zu kommen. Dort werden Geschäfte abgewickelt, Deals unterzeichnet und Verträge verlängert. Insgesamt reisen knapp 100 Axpo Vertreterinnen und Vertreter, in der Mehrheit Originators, aus über 20 europäischen Ländergesellschaften ins Ruhrgebiet. Auf der E-world stehen ihnen alle wichtigen Player kompakt an einem Ort für Gespräche und Deals zur Verfügung. Sie bringen das Know-how ihres jeweiligen Marktes mit – Axpo ist in über 28 Ländern vertreten und in 39 Märkten aktiv – und bieten ihrer Kundschaft zugeschnittene Lösungen für die Vermarktung und Beschaffung von Strom, Gas sowie Energiezertifikaten. Fokus der diesjährigen Messe ist das internationale Geschäft von Axpo: PPA, erneuerbare Energien, Herkunftsnachweise und Langfristlieferungen.

«Drei Tage, über 120 Gespräche mit Kundinnen und Kunden: Die Agenda ist straff. Fürs nötige Durchhaltevermögen wird am Axpo Stand in der Halle 3, Stand 3-236, gesorgt sein.»
Green PPA – ein wichtiges Geschäft

Im Mittelpunkt der Gespräche und Deals an der E-world stehen Geschäfte mit erneuerbaren Energien. Mehr als in anderen Jahren stehen green PPA, Abnahmeverträge von Grünstrom für eine definierte Periode zum Fixpreis, auf der Agenda. Green PPA garantieren einem Unternehmen die Herkunft von Energie aus erneuerbaren Quellen. Axpo ist darin Expertin und kann Kundinnen und Kunden Leistungen aus mehreren Jahren Erfahrung bieten. 

Über ihre Niederlassungen in den einzelnen Ländern vermarktet Axpo für ihre Kundschaft schon heute rund 14000 MW installierte Leistung. Damit ist Axpo eine der führenden Vermarkterinnen von erneuerbaren Energien aus Kundenanlagen in Europa.

Was Axpo sonst noch erwartet

Was die Axpo Kolleginnen und Kollegen, die an der E-world teilenehmen, erwarten wird: 

  • Koffein für genügend Durchhaltevermögen: Es stehen rund 800 Kaffees bereit
  • Eine Erfrischung für Zwischendurch: Rund 400 Energizer sind bereits gekühlt
  • Gute Betreuung: Ein Barman und vier Servierende stehen in den Startlöchern 
  • Ein bequemes Plätzchen: Auf rund 100m2 auf zwei Stockwerke verteilt können sie sich mit den Kundinnen und Kunden in Gespräche vertiefen 
  • Über 120 Kundengesprächen stehen während der drei Tage auf der Agenda

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Energiemarkt

Portugal im Sturm erobert

39% der Kunden, die den Energieversorger wechseln, gehen zu Goldenergy

Mehr erfahren

Menschen

Axpo bietet ein spannendes Wachstumsumfeld

Zwei hochmotivierte Managerinnen von Axpo Romania über ihr alltägliches Arbeitsleben

Mehr erfahren

Menschen

«Es gibt immer weniger Reserven»

Blackout-Experte warnt vor baldigen Stromausfällen

Mehr erfahren

Menschen

Ein Netzwerk über Divisionen und Länder hinweg ist unbezahlbar

Trainee alumni bei Axpo: Basile Despond

Mehr erfahren