Überdurchschnittliches Produktionsjahr der KSL

Share

17.03.2020 – An der Generalversammlung der Kraftwerke Sarganserland AG (KSL) haben die Aktionäre die Jahresrechnung 2018/19 genehmigt. Die KSL blickt auf ein ergiebiges Betriebsjahr zurück.

Die beiden Kraftwerke in Mapragg und Sarelli produzierten im Geschäftsjahr 2018/19 insgesamt 544 GWh Strom. Die Produktion lag damit rund 20% über dem langjährigen Mittel. Für den Antrieb der Speicherpumpen bezog die KSL rund 255 GWh Strom aus dem Höchstspannungsnetz. Anstelle des Pumpbetriebs wurden die Maschinengruppen in Mapragg auch verschiedentlich für die Lieferung von Systemdienstleistungen im Höchstspannungsnetz eingesetzt. Die Jahreskosten zu Lasten der Partner sanken im Berichtsjahr um rund 2% und betrugen 25.1 Mio. CHF. Aufgrund der tieferen Jahreskosten sowie der höheren Produktion fiel der Kilowattstunden-Preis der abgegebenen Energie von 5.24 auf 4.63 Rappen.

 

Erstes digitales Wasserkraftwerk

Die Kraftwerke der KSL waren im Berichtsjahr Teil des Pilotprojekts «Hydro 4.0» von Axpo. Ziel dieser Initiative ist es, Prozesse in den Wasserkraftwerken zu digitalisieren. Insgesamt wurden 20 Anwendungsfälle im Kraftwerk digital umgesetzt. Das digitale Wasserkraftwerk ist einzigartig in der Schweiz und eines von wenigen in Europa.

 

Verwaltungsrat bestätigt

Die Aktionäre der Kraftwerke Sarganserland AG genehmigten die Jahresrechnung und beschlossen, eine Dividende von 500‘000 CHF auszurichten. Die Mitglieder des Verwaltungsrats – Yvonne Walser Georgy, Jörg Huwyler, Ferdinand Riederer, Michael Schärli und Hans-Peter Zehnder – wurden im Amt bestätigt.

Die Kraftwerke Sarganserland AG ist ein Partnerunternehmen von Axpo und dem Kanton St. Gallen. Axpo hält 98.5% der Anteile, der Kanton St. Gallen die restlichen 1.5%.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 16.10.2015

Axpo schliesst Übernahme des Windparkentwicklers Volkswind erfolgreich ab

Axpo hat von den europäischen Behörden die Genehmigung für den definitiven Kauf der Volkswind GmbH erhalten. Axpo wird dadurch zu einem wichtigen Marktteilnehmer beim Bau und der Entwicklung von Windkraftanlagen in Deutschland und Frankreich.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 20.10.2015

Jeremy Wodakow wird Geschäftsführer von Axpo U.S.

Axpo wird ihre Aktivitäten in den USA im kommenden Jahr aufnehmen. Geschäftsführer von Axpo U.S. wird Jeremy Wodakow. Der bisherige Leiter des Bereichs North America Gas & Power Origination and Structuring bei Noble Americas startet seine Tätigkeit für Axpo am 1. Januar 2016. Mit dem Eintritt in den US-Markt beabsichtigt Axpo, zusätzliche Erträge im Energiehandel zu erwirtschaften.

Mehr erfahren

Windkraft 02.09.2015

Schweizer Offshore-Windpark Global Tech I in der Nordsee am Netz

Der Offshore-Windpark Global Tech I (GT I), 140 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste, ist heute offiziell in Betrieb gegangen. Mit 400 Megawatt Leistung ist es der größte Offshore-Windpark, der in diesem Jahr in Deutschland ans Netz geht. Axpo hält an diesem Windpark 24,1%; GT I ist damit der erste Offshore-Park mit substantieller Schweizer Beteiligung. Die vor der Nordseeküste produzierte Energie wird Axpo in Höhe ihrer eigenen Anteile direkt über ihre Tochtergesellschaft in Deutschland vermarkten.

Mehr erfahren