Hoher Erdbebenschutz des KKW Beznau bestätigt

Share

Das eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat seinen Bericht zur Montageabweichung an zwei von sechs Notstromdieseln des Kernkraftwerks Beznau (KKB) veröffentlicht. Das ENSI kommt zum Schluss, dass das KKB trotz Montageabweichung sicher und gegen Erdbeben geschützt war.

Als Konsequenz aus Fukushima erhöhte das ENSI 2012 die Anforderungen an den Erdbebenschutz aller Schweizer Kernkraftwerke. Das KKB erbrachte damals die erforderlichen Nachweise mit positivem Ergebnis. 2020 wurden jedoch die Montageabweichungen an den Notstandsdieseln festgestellt. Dadurch wurde erst im Nachhinein klar, dass die formalen Anforderungen für den Fall eines Erdbebens, wie es nur einmal in 10‘000 Jahren zu erwarten ist, nicht vollständig erfüllt waren. Damit kam es während zweier Monate (April und Mai 2012) formell zu einer Abweichung. Mit der Inbetriebnahme zweier nachgerüsteter Dieselgeneratoren im Juni 2012 wurden die Vorgaben gemäss Behörde wieder erfüllt.

Das ENSI attestiert dem KKB dank verschiedener Nachrüstungen und weiterer Massnahmen eine sehr hohe Erdbebensicherheit. Während der letzten Jahrzehnte hat Axpo rund 2,5 Milliarden Franken in die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Anlage investiert. Auch während der Monate April und Mai 2012 war der Erdbebenschutz gleich hoch, wie in den Monaten und Jahren zuvor.

Das KKB hat die Gründe für die Nichtentdeckung der Montageabweichung mittlerweile analysiert und verschiedene Massnahmen werden umgesetzt. So wird beispielsweise bei laufenden Projekten mit zusätzlichen Checks geprüft, ob die gelieferten Komponenten mit der Auslegung übereinstimmen. Zudem werden bestehende Prozesse analysiert und gegebenenfalls angepasst.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 21.10.2021

Axpo US unterzeichnet PPA mit Cypress Creek für ein 270-MW-Solarstromprojekt in Texas

Im Rahmen eines Commodity-Hedges hat Axpo U.S. LLC einen langfristigen Stromversorgungsvertrag (PPA) mit dem führenden Solar- und Energieunternehmen Cypress Creek Renewables für ein neues Solarkraftwerk (Shakes Solar) unterzeichnet, das derzeit in Dimmit County im US-Bundesstaat Texas errichtet wird.

Mehr erfahren

Solarenergie 08.10.2021

Grösste alpine Solaranlage der Schweiz produziert erstmals Strom

Zusammen mit Energieministerin Simonetta Sommaruga haben Axpo, IWB und Denner heute einen Meilenstein des Pionierprojekts AlpinSolar gefeiert. Die Solaranlage an der Muttsee-Staumauer produzierte erstmals Strom. Die anschliessende Podiumsdiskussion zeigte: Für eine erfolgreiche Energiewende in der Schweiz braucht es genau solche Anlagen. Ähnlichen Projekten stellen sich allerdings erhebliche Herausforderungen.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 15.09.2021

Axpo UK unterzeichnet PPA mit Slough Multifuel für neue Abfallverbrennungsanlage in England

Axpo baut ihre Präsenz auf dem britischen Energiemarkt weiter aus: Ihre Tochtergesellschaft Axpo UK Ltd. und die Slough Multifuel Ltd. haben einen langfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) abgeschlossen. Axpo UK wird den gesamten Strom aus einer Abfallverbrennungsanlage mit einer installierten Leistung von 50 MW abnehmen, die derzeit im Industriegebiet Slough Trading Estate in der englischen Grafschaft Berkshire gebaut wird.

Mehr erfahren