Axpo erhält zusätzliche Entschädigung für Anlagen des Übertragungsnetzes

Share

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom hat über die regulatorischen Werte für die bereits 2013 erfolgte Überführung der Axpo Übertragungsnetzanlagen an Swissgrid verfügt. Daraus ergibt sich eine zusätzliche Entschädigung, die sich mit einem einmaligen Effekt von rund CHF 100 Mio. positiv auf das Unternehmensergebnis des Axpo Konzerns im Geschäftsjahr 2020/21 auswirken wird.

Swissgrid ist seit Anfang 2013 Eigentümerin des schweizerischen Übertragungsnetzes und der dazugehörigen Anlagen. Die komplexe Überführung der Anteile von Axpo und CKW am Schweizer Höchstspannungsnetz erfolgte zunächst zu provisorischen Werten. Der definitive Wert der einzelnen Anlagen konnte damals aufgrund noch offener Verfahren nicht abschliessend ermittelt werden. Die nun erlassene Verfügung der ElCom legt die bis dato noch offenen regulatorischen Werte der einzelnen Anlagen per Ende 2012 fest. Daraus ergeben sich die finalen Entschädigungen für die nach Stromversorgungsgesetz enteigneten Anlagen.

Implikationen auf die Jahresrechnung 2020/21

Axpo erwartet, dass die Verfügungen in Rechtskraft erwachsen. Die zusätzliche Entschädigung wird sich mit rund CHF 100 Mio. positiv auf das Unternehmensergebnis im Geschäftsjahr 2020/21 auswirken. Axpo begrüsst, dass damit die Verfahren um die Entschädigung des Übertragungsnetzes definitiv abgeschlossen sind.

Über Axpo:

Axpo ist die grösste Schweizer Produzentin von erneuerbarer Energie und international führend im Energiehandel sowie in der Vermarktung von Solar- und Windkraft. 5000 Mitarbeitende verbinden Erfahrung und Expertise mit der Leidenschaft für Innovation. Axpo entwickelt für ihre Kunden in 30 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien innovative Energielösungen auf Basis modernster Technologie. So zeigen wir Perspektiven auf und erzeugen neue Impulse für ein Leben voller Energie.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 16.10.2015

Axpo schliesst Übernahme des Windparkentwicklers Volkswind erfolgreich ab

Axpo hat von den europäischen Behörden die Genehmigung für den definitiven Kauf der Volkswind GmbH erhalten. Axpo wird dadurch zu einem wichtigen Marktteilnehmer beim Bau und der Entwicklung von Windkraftanlagen in Deutschland und Frankreich.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 20.10.2015

Jeremy Wodakow wird Geschäftsführer von Axpo U.S.

Axpo wird ihre Aktivitäten in den USA im kommenden Jahr aufnehmen. Geschäftsführer von Axpo U.S. wird Jeremy Wodakow. Der bisherige Leiter des Bereichs North America Gas & Power Origination and Structuring bei Noble Americas startet seine Tätigkeit für Axpo am 1. Januar 2016. Mit dem Eintritt in den US-Markt beabsichtigt Axpo, zusätzliche Erträge im Energiehandel zu erwirtschaften.

Mehr erfahren

Windkraft 02.09.2015

Schweizer Offshore-Windpark Global Tech I in der Nordsee am Netz

Der Offshore-Windpark Global Tech I (GT I), 140 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste, ist heute offiziell in Betrieb gegangen. Mit 400 Megawatt Leistung ist es der größte Offshore-Windpark, der in diesem Jahr in Deutschland ans Netz geht. Axpo hält an diesem Windpark 24,1%; GT I ist damit der erste Offshore-Park mit substantieller Schweizer Beteiligung. Die vor der Nordseeküste produzierte Energie wird Axpo in Höhe ihrer eigenen Anteile direkt über ihre Tochtergesellschaft in Deutschland vermarkten.

Mehr erfahren