Bananenschale

Wir verwerten Bioabfälle und gewinnen daraus erneuerbare Energie

Axpo ist am 11. Mai beim Grand-Prix von Bern mit dabei und zwar mit der Mission, Bananenschalen zu sammeln. Die Bananen werden von der Migros den Läuferinnen und Läufern nach dem Zieleinlauf zur Energieaufnahme abgegeben. Wir sammeln die Bananenschalen auf dem ganzen Gelände der Bernexpo, denn nicht nur in der Banane, sondern auch in ihrer Schale steckt Energie. Wir liefern den Bioabfall nach dem GP Bern in die nächst gelegene Vergärungsanlage Kompogas Utzenstorf und machen daraus erneuerbare Energie.  

Energie aus Bioabfällen

Der ökologische Kreislauf

Storys zur Verwertung von Bioabfällen

Energie aus Bioabfällen

Aus einem Kilogramm Bananenschalen gewinnen wir Energie. So viel, dass ein Auto der Mittelklasse damit einen Kilometer fahren kann. Denn aus der Verwertung von Bioabfällen entsteht neben Biodünger und Wärme auch Biogas, das einerseits ins Gasnetz eingespeist werden kann oder zu Strom weiterverarbeitet wird.

Rund ein Drittel aller Abfälle in der Schweiz sind organisch. Mit der Verwertung von Bioabfälle können die darin enthaltenen Stoffe und die Energie genutzt werden. Dank der Grüngutsammlung wird die Abfall- zur Ressourcenwirtschaft. Die Verwertung in Form der Vergärung bewährt sich seit rund 20 Jahren – sie ist die ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lösung für Gartenabfälle, Haushaltabfälle und Speisereste.

Bioabfälle sammeln und verwerten lohnt sich. Also ab damit in die Grüntonne!

Der Kreislauf

Pro Tonne Bioabfälle, die von Axpo verwertet werden, reduzieren sich die CO2-Emissionen um rund 200 Kilogramm. Durch das Sammeln und Verwerten von Bioabfällen kann insgesamt die Ökobilanz verbessert werden. 

Die vier Schritte

3,55 Mio. Tonnen Bioabfälle fallen an

Gemäss Bundesamt für Umwelt fallen in der Schweiz pro Jahr rund 3,55 Mio. Tonnen Lebensmittelabfälle und Grüngut an. Durch die sinnvolle Verwertung dieser Abfälle können Energie und Dünger gewonnen werden und der ökologische Kreislauf schliesst sich wieder.
 

260’000 Tonnen Bioabfälle verwertet Axpo

Axpo verwertet in ihren 15 Vergärungsanlagen und auf ihren fünf Kompostierplätzen rund 260’000 Tonnen Biomasse pro Jahr und produziert damit eine Gesamtenergie, die dem Stromverbrauch der Stadt Biel mit rund 56'000 Einwohnern gleichkommt. 

Verarbeitung des Bioabfalls

Die Temperatur in der Vergärungsanlage liegt bei konstanten 55° Celsius. Dadurch können die Mikroorganismen bei der Feststoffvergärung ideal wachsen und arbeiten. Rund 14 Tage lang gärt die Biomasse. Dank der hohen Temperatur wird das Material zuverlässig hygienisiert und Unkrautsamen werden abgetötet. 

Aus Bioabfall wird erneuerbare Energie

Nach dem Vergärungsprozess einer Tonne organischen Abfalls bleiben neben Biogas, Strom und Wärme rund 90 % oder 900 kg nährstoffreicher Dünger in fester und flüssiger Form übrig. Er wird auf landwirtschaftlich genutzten Feldern verteilt, womit sich der natürliche Verwertungskreislauf der Biomasse schliesst.

Kontakt

Marketing-/Produktmanager Axpo Kompogas AG

Lukas Messerli

Marketing-/Produktmanager Axpo Kompogas AG 

+41 56 200 39 38