Wechseln Sie zur Website der Axpo Group.

Wechseln Sie zur Website der Axpo Group.

Axpo und Rhiienergie eröffnen grösste Produktionsanalage für grünen Wasserstoff der Schweiz

26.04.2024 - Axpo und Rhiienergie eröffnen die erste Wasserstoffproduktionsanlage für grünen Wasserstoff im Kanton Graubünden. Die Anlage produziert jährlich bis zu 350 Tonnen Wasserstoff und liegt direkt neben dem Wasserkraftwerk Reichenau in Domat/Ems. Die Aufnahme von Wasserstoff in den Energiemix wird mithelfen, die Versorgungssicherheit zu stärken.

Nach rund einem Jahr Bauzeit, eröffnen Axpo und die lokale Partnerin Rhiienergie heute ihre erste Wasserstoffproduktionsanlage, welche direkt beim Wasserkraftwerk Reichenau steht. Die 2.5-Megawatt-Anlage produziert pro Jahr bis zu 350 Tonnen grünen Wasserstoff und ist damit die schweizweit grösste Anlage dieser Art. Mit dem produzierten Wasserstoff können jährlich bis zu 1.5 Millionen Liter Diesel eingespart werden. Die Produktion von grünem Wasserstoff erfolgt durch den Prozess der Wasserelektrolyse, bei dem direkt der grüne Strom aus dem Wasserkraftwerk verwendet werden kann. Die Produktion ist damit CO2-neutral. Der Wasserstoff wird direkt in der Anlage verdichtet, damit er künftig einfach zu Tankstellen und Industriekunden geliefert werden kann. «Es gibt noch ein paar Hürden zu meistern, aber Axpo ist vom Potenzial des grünen, nachhaltigen und erneuerbaren Energieträgers überzeugt», so Christoph Brand, CEO von Axpo vor den Medien. Die Anlage wurde zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft eingeweiht. Mit dabei waren neben Gemeinderäten aus der Standortgemeinde Domat/Ems auch die Bündner Regierungsrätin und Energieministerin Dr. Carmelia Maissen, sowie Mitte-Nationalrat Martin Candinas.

Erste Anlage in Graubünden

Die Anlage wird direkt ans Wasserkraftwerk Reichenau angeschlossen, an welchem Axpo eine Mehrheitsbeteiligung hält. Die Angrenzung an ein bestehendes Wasserkraftwerk ermöglicht eine klimaneutrale Produktion von grünem Wasserstoff im Kanton Graubünden. Mit seinem direkten Anschluss an ein Flusswasserkraftwerk ist die Anlage ein Pionierprojekt von Axpo und gleichzeitig die erste Anlage im Kanton Graubünden. Christian Capaul, CEO von Rhiienergie erklärte vor den Medien: «Ich bin überzeugt, dass grüner Wasserstoff einen massgeblichen Bestandteil der zukünftigen Energieversorgung ausmachen wird. Mit der Anlage hier in Domat/Ems haben Rhiienergie und die Axpo ein Leuchtturmprojekt realisiert». Regierungsrätin Dr. Carmelia Maissen, Vorsteherin des Departements für Infrastruktur, Energie und Mobilität, ergänzte: «Die Wasserstoffproduktionsanlage passt optimal in die Bestrebungen der Arge Alp, das Potenzial von grünem Wasserstoff im Alpenraum zu nutzen, aber auch in jene des Kantons mit Blick auf dessen Klima- und Energieziele.»

Grüner Wasserstoff als nachhaltiger Energieträger

Grüner Wasserstoff gehört vor allem im Bereich der Industrie und Mobilität zu den wichtigen klimafreundlichen Energieträgern und ist ein zentrales Puzzlestück im Zuge der Dekarbonisierung. Ausserdem dürfte die Aufnahme von Wasserstoff in den Energiemix eine immer wichtigere Rolle auch in der künftigen Versorgungssicherheit spielen. Axpo will die die Wasserstoffwirtschaft in der Schweiz und Europa aktiv vorantreiben. Mit dieser Anlage wird dieses Engagement in der Schweiz unterstrichen.

Diverse Wasserstoffprojekte von Axpo 

Axpo plant zusammen mit der Schifffahrtsgesellschaft SGV das erste wasserstoffbetriebene Passagierschiff auf dem Vierwaldstättersee. In diesem Zusammenhang wird Axpo den grünen Wasserstoff für den Betrieb des Schiffes liefern. Zudem beteiligt sich Axpo an einer Mobilitätsinitiative in Frankreich. Ab dem ersten Quartal 2025 sollen mit Hilfe des Projekts «Arve Hydrogène Mobilité» wasserstoffbetriebene Fahrzeuge an einer H2-Tankstelle betank werden. Ausserdem prüft Axpo Zusammenarbeit mit dem Energieinvestor ENEGO die Machbarkeit einer 100-MW-Wasserstoffproduktionsnalage im Südosten Siziliens und entwickelt zusammen mit dem Australischen Unternehmen IGE eine der grössten H2-Anlagen Italiens im Valle Peligna in den Abruzzen.

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Show all

Wasserkraft 25.06.2024

Stauanlage Gigerwald: Sanierungsarbeiten wieder aufgenommen

Read more

Wasserkraft 24.06.2024

Axpo Kraftwerke im Misox sicher und teilweise betriebsbereit

Read more

Kernenergie 20.06.2024

KKW Beznau: Block 1 nach Revision wieder in Betrieb

Read more