Kernkraftwerk Beznau: Beginn des Brennelementwechsels in Block 2

Share

4.8.2020 - Block 2 des Kernkraftwerks Beznau (KKB) wird heute Dienstag, wie geplant, für die Durchführung des Brennelementwechsels vom Netz genommen. Mit der neuen Beladung des Reaktorkerns wird die Anlage für die nächste Betriebsperiode bereit sein.

Mit dem Herunterfahren des Blocks 2 endet der am 20. September 2019 begonnene Produktionszyklus. Das KKB 2 erzeugte seither zuverlässig und ohne Unterbruch rund 2.9 Milliarden Kilowattstunden Strom. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von ca. 600’000 Haushalten in der Schweiz.

Während der rund zwei Wochen dauernden Abschaltung werden 20 der insgesamt 121 Brennelemente durch neue ausgetauscht und in den Reaktorkern eingesetzt. Zudem werden wiederkehrende Prüfarbeiten und integrale Systemtests ausgeführt. 

Beim Herunterfahren der Anlage wird aus dem nicht-nuklearen Teil der Anlage über dem Maschinenhaus Wasserdampf sichtbar. Es besteht keine Gefährdung von Mensch und Umwelt.

Während dem Brennelementwechsel werden die rund 460 Mitarbeitenden des KKB von rund 120 externen Fachkräften unterstützt.

Auf die Umsetzung der bereits im Frühjahr implementierten Massnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus und zum Schutz des Eigen- und Fremdpersonals wird weiterhin streng geachtet. 

Der Brennelementwechsel steht unter der Aufsicht des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI.

 

Weitere Auskünfte

Axpo Holding AG, Corporate Communications 

T 0800 44 11 00 (Schweiz), T +41 56 200 41 10 (International), medien@axpo.com

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 29.07.2021

Axpo Iberia und Azora Capital unterzeichnen PPA für Windpark in Cuenca

Axpo Iberia hat mit Azora Capital einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) für einen im Bau befindlichen Windpark in der spanischen Provinz Cuenca unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung mit einer Laufzeit von zehn Jahren wird die spanische Tochtergesellschaft von Axpo den erzeugten Strom abnehmen und den Windpark auf dem Markt vertreten.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 28.07.2021

Axpo Iberia und Aquila Capital unterzeichnen PPAs für Solar-Portfolio in Portugal

Axpo Iberia hat mit Aquila Capital, einer internationalen Investmentgesellschaft mit Fokus auf erneuerbare Energien, eine Reihe von Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements, PPAs) unterzeichnet. Der Abschluss mit Aquila Capital stellt einen wichtigen Meilenstein für das PPA-Geschäft der Axpo Tochtergesellschaft dar. Im Rahmen der Vereinbarung wird Axpo Iberia 100% erneuerbare Energie aus vier Solaranlagen in Portugal geliefert bekommen.

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien 07.07.2021

Axpo verkauft französische Windparks an Spezialfonds der Encavis Asset Management AG

Axpo hat mit einem institutionellen Spezialfonds der Encavis Asset Management AG eine Vereinbarung über den Verkauf von fünf neu gebauten Windparks in Frankreich abgeschlossen. Die Anlagen, die über eine installierte Leistung von insgesamt 74.51 MW verfügen, stammen aus dem umfangreichen Portfolio der Axpo Tochtergesellschaft Volkswind. Mit dem Verkauf setzt Axpo konsequent ihre Strategie um, zusätzliche Erlöse im Bereich der Windenergie zu erwirtschaften. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.