Wasserkraftwerk Tischbach nimmt Betrieb auf

Share

09.06.20 - Die Albula-Landwasser Kraftwerke AG (ALK) hat in Bergün das Kraftwerk Tischbach in Betrieb genommen. Das 220 Kilowatt starke Kleinwasserkraftwerk nutzt das Wasser einer bereits bestehenden Zuleitung der ALK und produziert sauberen Strom für rund 120 durchschnittliche Vierpersonenhaushalte.

Das Kleinwasserkraftwerk Tischbach wurde am Übergang zwischen der bestehenden Wasserfassung Tischbach und dem Ausgleichsbecken Bergün installiert. Damit wird künftig das Wasser der bestehenden Zuleitung zur Energiegewinnung genutzt. Die Durchströmturbine wird jährlich 550'000 Kilowattstunden klimafreundlichen Strom produzieren, was dem Jahresverbrauch von 120 durchschnittlichen Vierpersonenhaushalten entspricht. Die Anlage wurde ohne Eingriff in die Umgebung realisiert. Bis auf ein Betriebsgebäude direkt beim Ausgleichsbecken ist das Kleinwasserkraftwerk nicht sichtbar.

Die ALK ist ein Partnerwerk von Axpo (75%), EWD Elektrizitätswerk Davos AG (15,74%), dem Kanton Graubünden (5%) sowie der Konzessionsgemeinden Albula/Alvra, Bergün, Filisur und Schmitten (4,26%). Die beiden Kraftwerke der ALK in Filisur (65 Megawatt) und Tiefencastel (24 Megawatt) nutzen das Wasser der Flüsse Albula und Landwasser zur Stromproduktion.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Unternehmen 03.07.2020

Thomas Gresch verstärkt Axpo als neuer Chief Technology Officer

Thomas Gresch wird ab spätestens 1. Januar 2021 die technologische Weiterentwicklung des Konzerns als Chief Technology Officer (CTO) leiten. Mit Thomas Gresch (45) hat Axpo einen erfahrenen ausgewiesenen Macher gewinnen können, der zusammen mit einem neu zu formierenden Technology Management Team die Effizienz und Effektivität in zentralen Bereichen der Axpo Gruppe steigern wird.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 23.06.2020

Axpo übernimmt Vermarktung von Flexibilitätsoptionen des grössten Batteriespeichers in Nordeuropa

Mit dem Einstieg in die Bewirtschaftung von Batteriespeichern baut Axpo Nordic ihre Geschäftstätigkeiten im Bereich der Vermarktung von Flexibilitätsoptionen weiter aus: Die Tochtergesellschaft von Axpo hat mit Neoen, einem weltweit führenden Anbieter von batteriegestützten Netzdienstleistungen, eine Vereinbarung über die Erbringung von Systemdienstleistungen aus einem Lithium-Ionen-Batteriespeicher unterzeichnet, der derzeit im finnischen Yllikkälä gebaut wird. In diesem Zusammenhang wird Axpo Nordic die Flexibilitätsoptionen der Anlage auf dem finnischen Markt vermarkten sowie den Energieverbrauch und die Energieproduktion des Batteriespeichers, also dessen Ladung und Entladung, koordinieren.

Mehr erfahren

Unternehmen 08.06.2020

Starke operative Leistung – Entwicklung an Finanzmärkten belastet Ergebnis

Das Halbjahresergebnis 2019/20 der Axpo Gruppe (1. Oktober 2019 bis 31. März 2020) ist von zwei Faktoren geprägt: von einer starken, gegenüber der Vorjahresperiode nochmals gesteigerten operativen Leistung sowie vom negativen Einfluss der Wertschwankungen an den Finanzmärkten. Besonders die Fonds für Stilllegung und Entsorgung der Kernkraftwerke (STENFO) belasteten die Ergebnisse mit 389 Mio. CHF. Während im Betriebsergebnis trotz der Covid-19-Krise nur ein leicht rückläufiger Gewinn von 329 Mio. CHF realisiert wurde, resultierte im Unternehmensergebnis ein Verlust von 24 Mio. CHF.

Mehr erfahren