Axpo Benelux schliesst PPA für Belgiens grössten Onshore-Windpark ab

Axpo untermauert ihre Rolle als führende Vermarkterin von erneuerbaren Energien in Europa: Die belgische Tochtergesellschaft hat einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) für den Windpark Estinnes in der Region Wallonien unterzeichnet. Der 82-MW-Windpark im Besitz von CGN Europe Energy produziert mit seinen 11 Turbinen rund 150 GWh erneuerbaren Strom pro Jahr und ist damit der grösste On-shore-Windpark Belgiens.

Im Rahmen des PPA mit CGN Europe Energy wird Axpo Benelux den gesamten Strom, den der grösste belgische Onshore-Windpark erzeugt, auf dem dortigen Strommarkt vermarkten. Zudem wird Axpo Benelux den Eigentümern des Windparks Zugang zum Stromhandelsmarkt verschaffen und Produktionsprognosen zur Verfügung stellen.

Joanna Juszczak, Head Origination Belgium bei Axpo Benelux, kommentiert: «Wir freuen uns über den Abschluss der Vereinbarung für diesen symbolträchtigen Windpark. Dieser Stromabnahmevertrag unterstreicht unser langfristiges Engagement auf dem Benelux-Markt und ist ein Signal dafür, dass wir weiteres Wachstum anstreben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CGN Europe Energy.»

Mit dem Vertragsabschluss baut Axpo ihr Geschäft im Bereich der langfristigen Stromabnahmeverträge für erneuerbare Energien weiter aus. Axpo bietet den Produzenten von erneuerbarer Energie individuelle Langfristverträge zu garantierten Abnahmepreisen an. PPA für Onshore-Windparks sind für Axpo in vielen Ländern eines der wichtigsten Wachstumsfelder. Axpo ist in diesem Bereich bereits seit vielen Jahren aktiv und gehört international zu den führenden Anbietern von massgeschneiderten Energielösungen für ihre Kunden. Mit ihren PPA unterstützt Axpo zudem den Ausbau der erneuerbaren Energien und trägt zur klimafreundlichen Stromproduktion und zur Reduktion der CO2-Emissionen bei.

Die Axpo Benelux S.A. hat ihren Sitz in Brüssel. Das zehnköpfige Team unter der Leitung von Joanna Juszczak treibt die Origination-Aktivitäten von Axpo in Belgien in den Bereichen Strom und Erdgas voran. Das Angebot für lokale und paneuropäische Kunden umfasst Dienstleistungen in den Bereichen Portfoliomanagement, strukturierte Produkte, Emissionshandel und Ökostrom.

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 27.01.2023

Axpo verkauft ihre 5%-Beteiligung an der TAP an Fluxys und Enagás

Wie heute bekanntgegeben wurde, hat Axpo dem Verkauf ihrer 5%igen Beteiligung an der Trans Adriatic Pipeline AG (TAP) an die TAP-Aktionäre Fluxys und Enagás S.A zugestimmt. Gemäss dem Kauf- und Verkaufsvertrag wird das belgische Unternehmen Fluxys 1 % und das spanische Unternehmen Enagás 4 % der 5%igen Beteiligung von Axpo erwerben. Beide Unternehmen werden somit zu jeweils 20 % an TAP beteiligt sein, neben dem britischen Aktionär bp (20 %), dem aserbaidschanischen Aktionär SOCAR (20 %) und dem italienischen Aktionär Snam (20 %).

Mehr erfahren

Ad hoc Meldung 27.01.2023

Axpo verkauft ihre 5%-Beteiligung an der TAP an Fluxys und Enagás

Wie heute bekanntgegeben wurde, hat Axpo dem Verkauf ihrer 5%igen Beteiligung an der Trans Adriatic Pipeline AG (TAP) an die TAP-Aktionäre Fluxys und Enagás S.A zugestimmt. Gemäss dem Kauf- und Verkaufsvertrag wird das belgische Unternehmen Fluxys 1 % und das spanische Unternehmen Enagás 4 % der 5%igen Beteiligung von Axpo erwerben. Beide Unternehmen werden somit zu jeweils 20 % an TAP beteiligt sein, neben dem britischen Aktionär bp (20 %), dem aserbaidschanischen Aktionär SOCAR (20 %) und dem italienischen Aktionär Snam (20 %).

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien 24.01.2023

Wasserkraftwerk Reichenau produziert künftig auch Wasserstoff

Axpo und Rhiienergie bauen beim Wasserkraftwerk Reichenau in Domat/Ems eine Wasserstoffproduktionsanlage. Die Anlage wird voraussichtlich im Herbst 2023 in Betrieb gehen und jährlich bis zu 350 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren. Axpo und Rhiienergie leisten mit dem Projekt einen wichtigen Beitrag für die Dekarbonisierung in der Schweiz.

Mehr erfahren