Axpo beauftragt small-scale LNG-Schiff

09.08.2023 - Axpo hat einen 10-Jahres-Vertrag für das Chartern eines LNG-Bunkerschiffs unterzeichnet. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Das Schiff soll seinen Betrieb 2025 aufnehmen und leistet einen Beitrag zur Umstellung der Schifffahrtsindustrie auf grüne Energie. Das Projekt wird in Italien umgesetzt und das erste innovative Bunkerschiff in Europa sein, bei dem kontinuierliche Schiff-zu-Lkw LNG-Befüllungen möglich sein werden.

Diese langfristige Vereinbarung wurde mit der italienischen Gas and Heat SpA und der Schiffswerft San Giorgio del Porto unterzeichnet, die beide auf dem Gebiet der kryogenen Lagerung und Schiffsumbauten führend sind. Das Schiff wird in der San Giorgios Werft in Piombino, Italien, gebaut und eine Kapazität von 7500 Kubikmetern aufweisen. In Zukunft könnte das Schiff auch Bio-LNG und Ammoniak transportieren, welche sich in der Schiffsindustrie als kohlenstofffreie Energieträger etablieren.  

Das vor der Küste von Neapel verkehrende Schiff wird sowohl Schiff-zu-Schiff- als auch Schiff-zu-Lkw-Befüllungen anbieten. Beim ersten Vorgang, der auch als Schiff-zu-Schiff-Bebunkerung bezeichnet wird, steht die Befüllung des vom Empfängerschiff verwendeten Treibstoffs (in diesem Fall LNG) im Vordergrund. Der zweite Vorgang besteht in der Befüllung von LNG in Tanklastwagen, die anschliessend das LNG an Land an Endkunden verteilen.

Das Bunkerschiff wird mit einer flexiblen, an Bord montierten Bebunkerungs-Ausrüstung ausgestattet sein, dass das gleichzeitige Beladen mehrerer Lkw ermöglicht, wodurch die Zeit für die Befüllung erheblich verkürzt wird. Die innovative Technologie, die sich im geistigen Eigentum der Gas and Heat SpA befindet, wird bei diesem Anlass zum ersten Mal in Europa für die Schiff-zu-Lkw-Befüllung eingesetzt. LNG-Bunkerschiffe unterstützen die zunehmende Verwendung von LNG als Schiffskraftstoff; LNG spielt eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung und dem Übergang zu einem nachhaltigeren Energiemix. Das Vorzeigeprojekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Infrastruktur- und Verkehrsministerium der italienischen Regierung, dem MIT und den Hafenbehörden von Neapel entwickelt.

Marco Saalfrank, Leiter Continental Europe Merchant Trading bei Axpo, sagt: «Die Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen steigt in der Schifffahrtsindustrie weiterhin beträchtlich an, ganz im Einklang mit der Strategie der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation, die Treibhausgasemissionen des internationalen Schiffsverkehrs zu reduzieren. Die Branche will bis 2030 eine Verringerung der CO2-Intensität des Seeverkehrs um bis zu 40 % erreichen. Dazu wird LNG als Schiffskraftstoff mittelfristig einen wichtigen Beitrag leisten.»

Daniele Corti, Small Scale LNG Manager bei Axpo, sagt: «Wir freuen uns, an dieser wichtigen Initiative teilnehmen zu können, die dazu beitragen wird, den Übergang zur Kohlenstoffneutralität zu ermöglichen und diese neue Bebunkerungstechnologie erstmals in Europa einzusetzen, um die Märkte mit saubereren Kraftstoffen zu versorgen.»

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Erneuerbare Energien 26.06.2024

Axpo trifft Investitions­entscheidung: Grünes Licht für Windpark Vörå

Mehr erfahren

Wasserkraft 25.06.2024

Stauanlage Gigerwald: Sanierungsarbeiten wieder aufgenommen

Mehr erfahren

Solarenergie 18.06.2024

Axpo startet den Bau einer 20 MWp-Solaranlage in Norditalien

Mehr erfahren