Die Kompogas-Anlage in Winterthur ist in Betrieb

20.10.2014 - Nach rund anderthalbjähriger Bauzeit hat die neue Kompogas-Anlage in Winterthur den Betrieb aufgenommen und wird künftig jährlich rund sieben Millionen Kilowattstunden (kWh) lokales Biogas produzieren. Am 25. Oktober wird die Anlage mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung offiziell eröffnet. Der Betrieb der neuen Kompogas-Anlage liegt bei der 2013 gegründeten Kompogas Winterthur AG.

Die neue Kompogas-Anlage in Winterthur Riet neben der Autobahn Zürich-St. Gallen gewinnt aus den regionalen Grüngutabfällen der Städte Winterthur, Frauenfeld und der umliegenden Gemein-den jährlich künftig rund sieben Millionen kWh hochwertiges Biogas. Das Gas wird aufbereitet und in das Winterthurer Gasnetz eingespeist. Die Winterthurer Bevölkerung kann das 100 Prozent CO2-neutrale Biogas künftig direkt von Stadtwerk Winterthur beziehen und dadurch einen Beitrag an eine umweltfreundliche Energieversorgung Winterthurs leisten.

Ressourcen- statt Abfallwirtschaft

Mehr als 20 000 Tonnen Grüngutabfall werden jährlich in der Kompogas-Anlage Winterthur verwertet; 14 000 Tonnen stammen aus Winterthur und Frauenfeld, 6 000 Tonnen sollen weitere Gemeinden der Region sowie Industrie und Gewerbe liefern. Durch den Vergärungsprozess wird aus Grüngutabfällen Biogas gewonnen. Das dabei anfallende Gärgut wird von Bakterien gereinigt (hygienisiert) und gelangt als fester sowie flüssiger Naturdünger oder veredelt als Kompost zum Einsatz. Grüngutabfälle sind wichtige Ressourcen für die Biogasproduktion und die Landwirtschaft. Die Vergärung von Grüngutabfällen ermöglicht einen geschlossenen und umweltfreundlichen Stoffkreislauf. Biogas ist CO2-neutral.

Aktiengesellschaft

Die neue Kompogas-Anlage in Winterthur ist ein Gemeinschaftswerk der Axpo Kompogas AG sowie der Städte Winterthur, vertreten durch Stadtwerk Winterthur und das Tiefbauamt, und Frauenfeld. Die Partner haben sich in der Kompogas Winterthur AG zusammengeschlossen. Grösste Aktionärin ist die Axpo Kompogas AG mit 52 Prozent Anteil. Stadtwerk Winterthur ist mit 34 Prozent beteiligt, die Werkbetriebe Frauenfeld (Stadt Frauenfeld) halten 14 Prozent. Der Betrieb der Anlage liegt in den Händen von Axpo Kompogas. Die Investitionssumme betrug 14 Millionen Franken.

Offizielle Eröffnung und Tag der offenen Tür am 25. Oktober

Am Samstag, 25. Oktober, wird die Kompogas-Anlage in Winterthur mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung offiziell eröffnet. Von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr besteht die Möglichkeit einer Führung durch die neue Anlage. Fragen rund um die nachhaltige Nutzung von Bioabfällen werden an den Informationsständen der Partner beantwortet. Auf dem Kraftwerksgelände sorgt eine Festwirtschaft für Leib und Wohl der Besucher, auf Kinder wartet ein abwechslungsreiches Vergnügungsprogramm. Für die Anreise steht ein Bus-Shuttle bereit, der im 15-Minuten-Takt zwischen Bahnhof Oberwinterthur, Bahnhof Wiesendangen und der Kompogas-Anlage verkehrt.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 14.10.2013

Axpo besiegelt Partnerschaft mit weltweit führendem Windparkbetreiber

Mehr erfahren

Unternehmen 03.12.2012

Axpo und Kanton Graubünden übernehmen Aktien der Alpiq an Repower je zur Hälfte

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 30.07.2013

Axpo gewinnt internationale Partner für TAP und reduziert ihren Anteil auf fünf Prozent

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.