Neue Leiter für die Divisionen Hydroenergie und Neue Energien

Share

28.05.2015 - Mit Jörg Huwyler (52) und Christoph Sutter (42) hat Axpo per 1. Juli 2015 zwei neue Chefs für die wichtigen Produktions-Divisionen Hydroenergie und Neue Energien ernannt. Beides sind bestens ausgewiesene, intern bewährte Führungskräfte. Sutter, Leiter Asset Development bei Axpo, übernimmt von Bettina Charrière zusätzlich die Leitung der Division Neue Energien. Huwyler folgt als Leiter der Division Hydroenergie auf Rolf Mathis, der auf eigenen Wunsch die Leitung abgibt und innerhalb der Axpo künftig als Senior Manager für Konzernprojekte tätig sein wird. Mathis hatte die Division Hydro seit 16 Jahren erfolgreich geführt und verschiedene Aus- und Neubauten, darunter das Pumpspeicherwerk Limmern, realisiert.

Der neue Leiter der Division Hydroenergie, der 52-jährige Jörg Huwyler, verantwortete seit Oktober 2002 die Produktion Hydraulische Energie der Axpo. In dieser Funktion war er für den Betrieb und die Instandhaltung aller Hydro-Kraftwerke der Axpo zuständig – rund 50 Anlagen mit einer Jahresproduktion von nahezu acht Milliarden Kilowattstunden. Seit Mai 2014 ist er zusätzlich Leiter der Projektsteuerung des Pumpspeicherkraftwerks Limmern. Zuvor war der diplomierte Elektroingenieur und Executive MBA an der Hochschule St. Gallen in verschiedenen leitenden Positionen in den Geschäftsbereichen Netze und Hydraulische Energie der Nordostschweizerischen Kraftwerke NOK (heute Axpo) tätig. Seine Nachfolge als Leiter Produktion Hydraulische Kraftwerke wird per 1. Juli 2015 Hans-Peter Zehnder antreten.

Per 1. Juli 2015 wird Christoph Sutter, Leiter Asset Development, auch die Leitung der Division Neue Energien übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Bettina Charrière an, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Der 42-jährige Christoph Sutter, Doktor der Naturwissenschaften der ETH Zürich, leitet seit Juni 2012 die Division Asset Development und ist unter anderem für die Entwicklung und den Kauf von neuen Kraftwerken im Bereich Wind und Photovoltaik verantwortlich. Vor seinem Eintritt in die Axpo war er nach einer Beratertätigkeit bei McKinsey & Company CEO der South Pole Group mit Hauptsitz in Zürich, einem Unternehmen, das er 2006 mitbegründet hat und das weltweit im Bereich Projektentwicklung für Klimaschutzprojekte tätig ist.

Mit Jörg Huwyler und Christoph Sutter kann Axpo die leitenden Stellen der Divisionen Hydroenergie und Neue Energien mit hervorragend ausgewiesenen Persönlichkeiten intern besetzen.

Axpo dankt Rolf Mathis für seine ausgezeichnete, jahrelange Führungsarbeit und ganz besonders für seine herausragenden Leistungen im Projekt Pumpspeicherkraftwerk Limmern. Axpo freut sich, dass Rolf Mathis seine Kompetenz und seine grosse Expertise dem Unternehmen in neuer Funktion weiterhin zur Verfügung stellt. Er wird weiterhin Verwaltungsratsmandate von verschiedenen Beteiligungen des Axpo Konzerns und von Hydro-Partnerwerken wahrnehmen. Dank gebührt auch Bettina Charrière für ihr ausserordentliches Engagement im Ausbau der Division Neue Energien. Axpo wünscht ihr sowohl privat als auch für ihre neue berufliche Herausforderung nur das Beste.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 09.06.2017

Axpo Tochter Volkswind nimmt neuen Windpark in Frankreich in Betrieb

Mehr erfahren

Unternehmen 19.09.2017

Axpo erwartet positives Jahresergebnis – Strategie wird vorerst mit eigenen Mitteln umgesetzt

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 13.07.2017

Axpo baut internationale Präsenz aus: Neue Büros in Lissabon, Madrid und Amsterdam

Mehr erfahren