Axpo halbiert den CO2-Ausstoss dank Mobility

Share

11.02.2016 - Seit einem Jahr stehen am Axpo Standort Baden anstelle von Firmenautos Mobility-Fahrzeuge für geschäftliche Fahrten von Mitarbeitenden im Einsatz. Die Umstellung zahlt sich nachhaltig aus: Rund die Hälfte des umweltschädlichen Ausstosses von Treibhausgas konnte Axpo dadurch im Jahr 2015 einsparen. Das sind rund 140 Tonnen.

Seit Januar 2015 können Mitarbeitende für ihre Ausseneinsätze eines der 28 Mobility-Autos reservieren, die auf dem Gelände der Garage am Axpo Standort Baden bereit stehen. Die rote Fahrzeugflotte ersetzt die 50 Axpo Fahrzeuge, die bis dahin zur Verfügung gestanden hatten. Nach einem Jahr mit Mobility zieht Axpo eine umweltfreundliche Bilanz: Im Vergleich über die letzten sechs Jahre konnte der Ausstoss von umweltschädlichem Treibhausgas 2015 dank der Umstellung um rund 140 Tonnen reduziert werden, das sind sagenhafte 50 Prozent.

Nachhaltige Ökobilanz dank effizienteren Fahrzeugen

Das umweltfreundliche Resultat basiert auf dem Einsatz eines kleineren und vor allem effizienteren Fahrzeugparks. So weisen die Modelle der Mobility-Fahrzeugflotte einen durchschnittlichen Treibstoffverbrauch von vier Litern aus. Im Vergleich dazu verzeichneten die älteren Axpo Fahrzeuge einen doppelt so hohen durchschnittlichen Verbrauch von acht Litern Benzin, bzw. Diesel.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 14.10.2013

Axpo besiegelt Partnerschaft mit weltweit führendem Windparkbetreiber

Mehr erfahren

Unternehmen 03.12.2012

Axpo und Kanton Graubünden übernehmen Aktien der Alpiq an Repower je zur Hälfte

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 30.07.2013

Axpo gewinnt internationale Partner für TAP und reduziert ihren Anteil auf fünf Prozent

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.