Axpo Holding AG: Carmen Walker Späh in den Verwaltungsrat gewählt

Share

22.01.2016 - Die ausserordentliche Generalversammlung der Axpo Holding AG vom 22. Januar 2016 hat im Rahmen einer Ersatzwahl Carmen Walker Späh als Vertreterin des Kantons Zürich in den Verwaltungsrat gewählt. Sie ersetzt Alt Regierungsrat Martin Graf.

Dem Zürcher Regierungsrat stehen zwei Sitze im Verwaltungsrat der Axpo Holding AG zu. Neben dem für das Energiedossier zuständigen Regierungsrat, Baudirektor Markus Kägi, vertritt neu auch Regierungsrätin Carmen Walker Späh in ihrer Eigenschaft als Volkswirtschaftsdirektorin den Kanton Zürich im Verwaltungsrat der Axpo Holding AG.

Carmen Walker Späh ist seit dem 18. Mai 2015 Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin des Kantons Zürich. Vor ihrer Wahl zur Volkswirtschaftsdirektorin war Carmen Walker Späh 13 Jahre lang Kantonsrätin und engagierte sich unter anderem während fünf Jahren als Verfassungsrätin.

Carmen Walker Späh, Mitglied der FDP, wurde 1958 in Altdorf (UR) geboren und hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert. Nach dem Studium arbeitete sie unter anderem in leitender Funktion im Departement Bau der Stadt Winterthur. Von 2000 bis 2015 führte sie ihre eigene, auf öffentliches und privates Baurecht spezialisierte Anwaltskanzlei.

Carmen Walker Späh ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne.

More media releases

Alle anzeigen

Windkraft 14.10.2013

Axpo besiegelt Partnerschaft mit weltweit führendem Windparkbetreiber

Mehr erfahren

Unternehmen 03.12.2012

Axpo und Kanton Graubünden übernehmen Aktien der Alpiq an Repower je zur Hälfte

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 30.07.2013

Axpo gewinnt internationale Partner für TAP und reduziert ihren Anteil auf fünf Prozent

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.