Kernkraftwerk Beznau: Block 1 wieder am Netz

Share

20.03.2018 - Block 1 des Kernkraftwerks Beznau (KKB) ist nach erfolgter Freigabe durch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) und dem Durchlaufen umfangreicher Tests und Inspektionen während der Inbetriebnahmearbeiten wieder ans Netz gegangen. Die Anlage wird damit wieder einen wertvollen Beitrag zur einheimischen Energieproduktion und zur Versorgungssicherheit der Schweiz leisten und die von der Schweizer Bevölkerung gutgeheissene Energiestrategie 2050 unterstützen.

Neben dem Erbringen des Sicherheitsnachweises für den Reaktordruckbehälter von Block 1, wurden während des Stillstands der Anlage auch umfangreiche Modernisierungs- und Wartungsarbeiten durchgeführt, wie wenn die Anlage im Betrieb gestanden wäre.

  • Die Mitte März 2015 begonnenen Grossprojekte wurden mit der Inbetriebnahme einer zusätzlichen erdbeben- und überflutungssicheren Notstromversorgung, dem Austausch des Reaktor-druckbehälterdeckels und der Inbetriebsetzung des neuen Anlageinformationssystems erfolgreich zum Abschluss gebracht.
  • In den letzten drei Jahren wurden insgesamt rund 9`000 periodisch wiederkehrende Wartungsarbeiten durchgeführt und mehr als 20`000 Routineprüfungen an den Systemen und Komponenten der Anlage vorgenommen.

Die jüngsten, umfangreichen und ressourcenintensiven Untersuchungen im Rahmen des Sicherheitsnachweises zum Reaktordruckbehälter bestätigen, dass die Anlage alle sicherheitstechnischen Anforderungen für den Langzeitbetrieb von 60 Jahren erfüllt.

Der Volllastbetrieb wird in den nächsten Tagen aufgenommen. Zeitweise wird aus dem nicht nuklearen Teil der Anlage sichtbar Dampf abgegeben. Dabei besteht keine Gefährdung von Mensch und Umwelt.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 14.10.2013

Axpo besiegelt Partnerschaft mit weltweit führendem Windparkbetreiber

Mehr erfahren

Unternehmen 03.12.2012

Axpo und Kanton Graubünden übernehmen Aktien der Alpiq an Repower je zur Hälfte

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 30.07.2013

Axpo gewinnt internationale Partner für TAP und reduziert ihren Anteil auf fünf Prozent

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.