Axpo liefert Strom aus Wasserkraft an Sunrise

Share

22.1.2020 - Der grösste private Telekommunikationsanbieter der Schweiz setzt seit dem Jahresbeginn 2020 auf Wasserkraft: Axpo hat mit Sunrise einen entsprechenden Vollversorgungsvertrag abgeschlossen. Dieser beinhaltet die Versorgung aller Schweizer Standorte von Sunrise mit Strom aus Wasserkraftwerken, die zum Kraftwerkspark von Axpo gehören.

Axpo liefert dem Unternehmen zertifizierten Strom aus Schweizer Wasserkraftwerken zu einem vertraglich festgelegten Preis. Dies gilt für alle Standorte von Sunrise auf dem freien Markt, deren Stromverbrauch bei über 100 MWh pro Jahr liegt. Standorte mit einem geringeren Verbrauch, die nicht vom freien Markt profitieren können und von ihrem lokalen Energieversorger keinen Grünstrom erhalten, bekommen von Axpo die entsprechenden Herkunftsnachweise für Strom aus europäischen Wasserkraftwerken geliefert. Mit dem Vertrag setzt Sunrise ganz auf erneuerbare Energien und sichert sich den Nachweis einer klimafreundlichen Erzeugung aus Wasserkraft.

Grün dank Axpo

Mit dem Abschluss dieses Vollversorgungsvertrages setzt das Telekommunikationsunternehmen nicht nur auf Nachhaltigkeit und grünen Strom, sondern erhält von Axpo zudem im Sinne einer konsumangepassten Vollversorgung die grösstmögliche Planungssicherheit über seine Stromkosten.

Laurent Nanzer, Head Origination Switzerland bei Axpo, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir Sunrise als neuen Kunden gewonnen haben, dem Unternehmen bedarfsgerecht Strom und Herkunftsnachweise liefern und es so beim Erreichen seiner Nachhaltigkeitsziele unterstützen können.“

Elmar Grasser, Chief Technology Officer (CTO) von Sunrise, fügt hinzu: „Das Angebot von Axpo hat uns sehr überzeugt. Nicht nur preislich, sondern auch vom Service und der Abwicklung her und aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung im Betrieb von Wasserkraftwerken ist Axpo für uns die ideale Partnerin für eine zuverlässige Stromversorgung.“

Axpo baut das Geschäft mit Vollversorgungsverträgen und Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements, PPA) nicht nur in der Schweiz, sondern in über 30 Märkten in Europa und den USA systematisch weiter aus. Neben den grossen energieintensiven Industriekonzernen setzen mittlerweile auch immer mehr kleinere und mittelgrosse Firmen auf Ökostrom. Als grösste Schweizer Produzentin von Strom aus erneuerbaren Energien und führende Vermarkterin von Strom aus europäischen Windkraftwerken und Solaranlagen ist Axpo für zahlreiche Industriekunden die prädestinierte Anbieterin von Stromlieferverträgen.

Über Axpo:

Axpo ist die grösste Schweizer Produzentin von erneuerbarer Energie und international führend im Energiehandel sowie in der Vermarktung von Solar- und Windkraft. 5000 Mitarbeitende verbinden Erfahrung und Expertise mit der Leidenschaft für Innovation. In über 30 Ländern Europas und in den USA entwickelt Axpo für Ihre Kunden innovative Energielösungen auf Basis modernster Technologie.

Weitere Auskünfte

Axpo Holding AG, Corporate Communications T 0800 44 11 00 (Schweiz), T +41 56 200 41 10 (international), medien@axpo.com

Sunrise Communications AG, Corporate Communications T 0800 333 000 (Schweiz), T +41 58 777 76 66 (international), media@sunrise.net

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 09.06.2017

Axpo Tochter Volkswind nimmt neuen Windpark in Frankreich in Betrieb

In Frankreich hat die Volkswind GmbH, eine 100 Prozent-Tochter der Axpo, den neuen Windpark Massay 2 in Betrieb genommen. Der Windpark umfasst 7 Turbinen mit einer Leistung von je 3,3 MW und liegt rund 100 Kilometer südlich von Orleans. Die Rotorblätter der einzelnen Windkraftanlagen erreichen eine Höhe von 175 Metern. Massay 2 gehört damit zu den höchsten Windkraftanlagen Frankreichs und generiert Strom für rund 20‘000 Menschen.

Mehr erfahren

Unternehmen 19.09.2017

Axpo erwartet positives Jahresergebnis – Strategie wird vorerst mit eigenen Mitteln umgesetzt

Da im Gegensatz zu den Vorjahren nicht mit substantiellen Wertberichtungen zu rechnen ist, geht die Axpo Holding AG für das Geschäftsjahr 2016/17 (endet am 30.9. 2017) wieder von einem positiven Jahresergebnis aus. Dank der operativen Fortschritte und verbesserter Ertragsaussichten ab 2020 kann Axpo die 2016 angekündigte strategische Neuausrichtung der Gruppe aus eigener Kraft finanzieren. Die Bündelung der Wachstumsfelder in einer eigenen Einheit „Axpo Solutions“ wird so fortgesetzt, dass bei Veränderungen des Umfelds innert Jahresfrist der Gang an den Kapitalmarkt möglich wäre. Damit sichert sich Axpo die strategische Flexibilität, um schnell auf neue Marktsituationen reagieren zu können.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 13.07.2017

Axpo baut internationale Präsenz aus: Neue Büros in Lissabon, Madrid und Amsterdam

Axpo baut das internationale Kundengeschäft weiter aus: Seit kurzem ist das Unternehmen mit einer eigenen Niederlassung in Lissabon vertreten, um die Erträge aus dem portugiesischen Markt steigern zu können. Ausgebaut hat Axpo zudem jüngst ihre Präsenz in Madrid und Amsterdam.

Mehr erfahren