25.11.2020 | Boden-Rekultivierung rund um das Grossbauprojekt Pumpspeicherwerk Linth Limmern

Vom Bauplatz zur grünen Wiese

2009 fiel der Startschuss für den Bau der riesigen Batterie in den Glarner Alpen – seit Ende 2016 liefert das Pumpspeicherwerk Linth Limmern (PSWL) Strom. Die durch die Grossbaustelle beanspruchten Flächen wurden nun rekultiviert: Auch mithilfe von Kompost aus den Axpo eigenen Kompostierplätzen. 

3000 Arbeitskräfte, 330 000 Kubikmeter Beton, 3.5 Millionen Tonnen Material: Das waren die beieindruckenden Zahlen der gigantischen Baustelle in den Glarner Alpen. Heute, elf Jahre nach Baustart sind die Rückbauarbeiten praktisch abgeschlossen und die Flächen grösstenteils rekultiviert. In den Kompostierplätzen der Axpo Biomasse AG - wird Kompost hergestellt, welcher sich für solche Vorhaben hervorragend eignet.

Mit den Kompostierplätzen konzentriert sich Axpo vollends auf die Rückführung von hochwertigen Nährstoffen in den Naturkreislauf. In einem Zeitraum von acht Monaten entstehen aus nicht vergärbarer Biomasse verschiedene hochwertige Kompostprodukte.

Wie entsteht Kompost?

Zerkleinertes, nicht vergärbares Grüngut wird auf den Axpo-eigenen Kompostierplätzen zu langen Reihen angehäuft, sogenannten Mieten. Umsetzmaschinen schichten die Mieten mehrmals wöchentlich um, damit Luft und Feuchtigkeit in den Kompost gebracht werden, was den Zersetzungsprozess optimiert. Spezialisten begleiten den Vorgang und entnehmen zur Überprüfung der Zusammensetzung regelmässig Proben. 

Kompostmieten

Diese Kompostprodukte können als Naturdünger vielseitig eingesetzt werden: So auch für die Rekultivierung der Flächen der ehemaligen PSWL-Baustelle. Durch den Einsatz des Kompostes wird das Bodensubstrat verbessert, das Pflanzenwachstum gestärkt und die Rekultivierung vorangetrieben. Die wertvollen Nährstoffe des Kompostes finden so zurück in die Erde und der natürliche Kreislauf wird geschlossen. Die Bodenqualität wird verbessert und die Wiese erstrahlt durch den Einsatz des Naturdüngers schneller wieder in saftigem Grün.

Rekultivierungsarbeiten..
.. in Tierfehd
Axpo profitiert von eigener Diversität

Wie an diesem Beispiel sehr schön zu sehen ist, arbeiten die verschiedenen Bereiche von Axpo eng zusammen. So wird die Rekultivierungsarbeit in Folge des grossen Wasserkraft-Projektes PSWL Hand in Hand mit den nahegelegenen Axpo-Kompostierplätzen in Angriff genommen und erfolgreich ausgeführt.

Übrigens eignen sich unsere Kompostprodukte auch für den Einsatz im heimischen Garten. Die Produkte können abgesackt oder lose an all unseren Kompostierplätzen bezogen werden.

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Menschen bei Axpo

Auf dem Sprung aus der Nische

PPAs werden den deutschen Energiemarkt bald ziemlich umkrempeln

Mehr erfahren

Engagement

Ganz schön nachhaltig unterwegs

Axpo CEO Christoph Brand über die Bedeutung der Nachhaltigkeit im Konzern

Mehr erfahren

Energiemarkt

Green Deal: Folgen für die Schweiz

Der EU-Acquis entwickelt sich

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Solarenergie wird weltweit boomen

World Energy Outlook der Internationalen Energieagentur

Mehr erfahren