10.10.2019 | Axpo Energy Romania kooperiert mit Dacia und VERBUND

Windstrom für erschwingliche Autos

Der rumänische Automobilhersteller Dacia, weithin bekannt als eine der Automarken mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, wird seit dem vergangenen Sommer mit Strom und grünen Zertifikaten aus rumänischen Windkraftanlagen versorgt. Der entsprechende Stromliefervertrag zwischen Dacia und Österreichs grösstem Stromunternehmen VERBUND wurde im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft mit der Axpo Tochtergesellschaft in Bukarest abgeschlossen.

“Dacia – das Statussymbol für alle, die kein Statussymbol brauchen“, dieser Marketing-Slogan für die Autos der rumänischen Billigmarke hat es zumindest im deutschsprachigen Raum zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Mit leicht ironischen TV-Spots gelang es Dacia der breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, dass das Unternehmen zu den Autoherstellern mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gehört. Was viele Fans der Marke jedoch nicht wissen dürften: Dacia baut nicht nur günstige Autos, sondern hat sich in den vergangenen Jahren auch zu einem nachhaltigen Unternehmen entwickelt. In diesem Zusammenhang hat Dacia jüngst entschieden beim Bau seiner Modelle Duster, Sandero, Logan & Co. in Zukunft auf Ökostrom aus Windkraftanlagen zu setzen, die sich in der Nähe der rumänischen Schwarzmeerküste befinden.

Windstrom-Liefervolumen von 344 GWh und 149’000 Grünstromzertifikaten

Dacia, ein Tochterunternehmen des Renault-Konzerns, betreibt in Rumänien Werke in Mioveni, Oarja, Pitesti, Merisani, Contesti, Stefanesti im Kreis Arges. Mit über 14000 Mitarbeitenden ist das Unternehmen der grösste Arbeitgeber in der rumänischen Industrie und erzielte 2018 erstmals einen Umsatz von mehr als 5,7 Milliarden Euro. Ab Juli 2019 setzt Dacia für seine Automobil- und Komponentenproduktion in Rumänien auf erneuerbaren Strom. Im ersten Jahr erhält der Autobauer eine Liefermenge von 344 GWh oder 149’000 Grünstromzertifikaten aus den Windkraftanlagen in Casimcea, einem Ort rund 30 Kilometer von der Küste des Schwarzen Meeres entfernt.

Dort befindet sich einer der grössten Onshore-Windparks Europas mit 88 Windturbinen und einer installierten Gesamtleistung von 226 MW. Die Anlagen sind im Besitz von VERBUND, dem führenden österreichischen Stromunternehmen. Und das ist denn auch der Grund, warum Axpo ebenfalls an dem Vertragsabschluss mit Dacia beteiligt war: Seit dem Jahr 2017 nämlich beliefert VERBUND im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft mit Axpo Energy Romania rumänische Industriekunden mit Strom und Grünstromzertifikaten aus der eigenen Windkraft-Erzeugung. Die Grössenordnung beläuft sich mittlerweile auf fast 1000 GWh pro Jahr. Axpo Energy Romania ist dabei als Dienstleister für VERBUND tätig und unterstützt das führende österreichische Stromunternehmen bei der Akquisition von neuen Kunden. Einer der Gründe für die Zusammenarbeit mit VERBUND war die Tatsache, dass Axpo europaweit eine Vorreiterrolle bei der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien einnimmt. Darüber hinaus hat sich Axpo in vielen europäischen Märkten auf das Geschäft mit Stromliefer- und Abnahmeverträgen spezialisiert, wozu auch so genannte „Corporate PPAs“, also Power Purchase Agreements für energieintensive Grossunternehmen wie Dacia zählen.

Domenico Franceschino, Head Origination Western & Eastern Europe bei Axpo, kommentiert: „Auch die rumänischen Energiemärkte haben mittlerweile begonnen, sich mit den heutigen Megatrends im Bereich der Digitalisierung, Dezentralisierung, Dekarbonisierung und E-Mobilität auseinanderzusetzen. Wir arbeiten seit einigen Jahren mit VERBUND zusammen, um Corporate PPAs für Industrieunternehmen in Rumänien anzubieten. Dass wir nun Dacia als neuen Kunden gewinnen konnten, ist ein wichtiger Meilenstein für die Partnerschaft zwischen VERBUND und Axpo Energy Romania.“

PPAs: Der Megatrend im Bereich der erneuerbaren Energien

Die Geschäftsaktivitäten in Rumänien sind Teil der Strategie von Axpo, die internationale Präsenz und das Business mit massgeschneiderten Energielösungen für ihre Kunden kontinuierlich auszubauen. Mittlerweile ist das Unternehmen in 28 Ländern präsent, in 39 Märkten in Europa und den Vereinigten Staaten aktiv und arbeitet eng mit Industrieunternehmen, Produzenten, Energieversorgern, KMU und Marktteilnehmern aus dem Bereich der erneuerbaren Energien zusammen.

In vielen Energiemärkten rund um den Globus ist ein klarer Trend zu Stromliefer- und Abnahmeverträgen zu erkennen, die Nachfrage steigt stetig an und PPAs werden zum Massstab aller Dinge im Bereich der erneuerbaren Energien. So erreichte die Zahl der weltweit unterzeichneten PPA zuletzt einen neuen Höchststand. Die Entwicklungen deuten darauf hin, dass es künftig wesentlich mehr Stromabnahmeverträge im Allgemeinen und wesentlich mehr Stromabnahmeverträge mit Unternehmen im Besonderen geben wird. Besonders energieintensive Endverbraucher sind zur Abnahme von Ökostrom im Rahmen von mittel- bis langfristigen Festpreisverträgen bereit, da sie sich eine langfristige, kostengünstige und zuverlässige Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen sichern wollen. Anbietern und Vermittlern von Stromliefer- und Stromabnahmeverträgen wie Axpo eröffnet dies die Möglichkeit für zusätzliche Geschäfte, da die Unsicherheiten im Hinblick auf Strompreise und -mengen sowohl für die Erzeuger als auch für die Abnehmer erneuerbarer Energien markant zunehmen. Langfristige Stromliefer- und Abnahmeverträge sind daher eines der grössten Wachstumsfelder von Axpo.

Über Axpo Romania

Axpo Energy Romania S.A. hat ihren Sitz im Herzen des Bukarester Bezirks Aviatorilor im Norden der rumänischen Hauptstadt. Die Tochtergesellschaft von Axpo verfügt seit ihrer Gründung im Jahr 2003 über ein breites Kompetenzspektrum in den Bereichen Strom- und Gasversorgung, Energiehandel und Grünstromzertifikate und hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Akteure auf dem rumänischen Energiemarkt entwickelt. Vor einigen Jahren hat Axpo Romania die Zusammenarbeit mit Österreichs führendem Stromunternehmen VERBUND aufgenommen, um rumänische Grosskunden auf Basis von Stromabnahmeverträgen mit Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen. Das achtköpfige Team von Axpo Romania wird seine Aktivitäten auf den rumänischen Energiemärkten sukzessive weiter ausbauen.

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Innovation

Die Suche nach der Superbatterie

Empa fordert anwendungsnahere Forschung

Mehr erfahren

Internationales Geschäft

Axpo Italia gehört jetzt zu den grossen Drei

Starkes Wachstum auch im Gasgeschäft

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Solarstrom für Galliker Transport AG

Leistungsstarke Solarfarm für das Car House Altishofen

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Wir brauchen bessere Anreize für nachhaltigen Strom

Die Schweiz hat die falschen Instrumente für die Förderung der erneuerbaren Energien. Ein Gastbeitrag von Thomas Sieber (Verwaltungsratspräsident Axpo) und Gianni Operto (Präsident AEE) erschienen im Tages Anzeiger vom 20. Juli 2020.

Mehr erfahren