04.09.2020 | Básica, Óptima und Premium: drei Solar-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen aller Art

Eigenverbrauch leicht gemacht

Axpo Iberia unterstützt ihre Geschäftskunden in Spanien und Portugal dabei «grün» zu werden, indem sie Solar-Anlagen konzipiert, baut und managt, mit denen die Unternehmen ihren Ökostrom selbst produzieren und direkt vor Ort verbrauchen können. Den Kunden von Axpo Iberia stehen dabei drei Lösungen zur Auswahl, die ideal auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der KMU zugeschnitten sind.

Axpo Iberia hat in Spanien und Portugal bereits mehr als 20 individuell konzipierte Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von über 2,2 Megwatt Peak (MWp) installiert. Speziell für den Eigenverbrauch von Solarstrom bietet die Tochtergesellschaft von Axpo ihren KMU-Kunden verschiedene Lösungen an. Die Produktepalette richtet sich an Unternehmen, die zum Beispiel auf ihrem Dach oder an der Fassade ihres Gebäudes ihren eigenen Solarstrom erzeugen und ohne Umweg über das Stromnetz selbst verbrauchen möchten. Im Fokus stehen Betriebe jeder Art und Grösse: vom kleinen Restaurant bis zum grossen Industrieunternehmen.

Axpo Iberia Solaranlagen
Drei Lösungen für jedes Kundenbedürfnis

Zu den drei Lösungen, die Axpo Iberia anbietet, gehört Básica: Für Kunden, die sich für dieses Produkt entscheiden, übernehmen die Grünstrom-Experten von Axpo Iberia das Design der Photovoltaikanlage und kümmern sich um die notwendigen Bewilligungen, die schlüsselfertige Installation und die Inbetriebsetzung.

Eine weitere Lösung im Angebot von Axpo Iberia ist Óptima. Hier ist Axpo nicht nur für das Design, den Genehmigungsprozess und den Bau der PV-Anlage zuständig, sondern finanziert diese auch über die während der Vertragsdauer erzielten Einsparungen. Ausserdem ist Axpo Iberia in den ersten Vertragsjahren für die umfassende Wartung und während der gesamten Lebensdauer der Anlage für die vorbeugende Instandhaltung verantwortlich.

Die dritte Option heisst Premium. Ausgehend von der Lösung Óptima sichert Axpo Iberia ihren Kunden in diesem Fall zudem eine Leistungs- und Ertragsgarantie zu und entschädigt die Kunden bei ungenügender Performance der Solaranlage.

Jede Solar-Anlage wird individuell optimiert

Ignacio Soneira, Managing Director Axpo Iberia, erklärt: «Aufgrund der grossen Bandbreite an Lösungen und Leistungen, die von den unzähligen Energieversorgern auf der iberischen Halbinsel im Solarbereich erbracht werden, ist es kein leichtes Unterfangen, die tatsächlichen Kosten einer PV-Anlage zu bewerten. Deshalb unterziehen wir jedes Projekt vorab einer detaillierten Studie, um unser Angebot den Bedürfnissen unserer Kunden anzupassen. Damit können wir sogar erreichen, dass die Kunden die gesamten Anlagekosten mit den erzielten Einsparungen wieder hereinholen können.»

In diesem Zusammenhang sorgt Axpo Iberia dafür, dass der Kunde innerhalb der Produktepalette von Axpo jene Lösung auswählt, die am besten auf seine Verbrauchskurve zugeschnitten ist und nach der Installation der Solaranlage die höchsten Einsparungen erlaubt. Ausserdem wird individuell abgeklärt, welche Vertragsdauer sich aufgrund der Marktprognosen und im Hinblick auf die Gewinnoptimierung für die Kunden am besten eignet.

Zu viel Solarstrom produziert? Kein Problem – dank Axpo Iberia!

Bei Abgeltung der Überproduktion (Anlagen bis zu 100 kW) vergütet Axpo die ins Netz eingespeiste Energie zum mittleren täglichen Marktpreis ohne jegliche Managementfee oder Ableitungskosten. Bei Anlagen von über 100 kW bietet Axpo ihre Dienste als Verkaufsvermittlerin an und kümmert sich dabei um sämtliche Beziehungen zwischen dem Kunden, dem Strommarkt (OMIE) und der Übertragungsnetzbetreiberin (REE). Für solche Anlagen kann Axpo je nach Grösse Preisdeckungen und strukturierte Produkte anbieten.

Weitere Informationen zu den Services von Axpo Iberia für KMU gibt es hier: https://energiapymes.axpo.com

 

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Energiemarkt

«Wir müssen die Ideologie in der Energiepolitik begraben»

Der Axpo CEO im grossen Interview mit der NZZ

Mehr erfahren

Energiemarkt

Höchste Fördereffizienz mit der gleitenden Marktprämie

Diskussionsbeitrag zum neuen Energiegesetz/Teil 2

Mehr erfahren

Energiemarkt

Geeignete Rahmenbedingungen schaffen

Diskussionsbeitrag zum neuen Energiegesetz/Teil 1

Mehr erfahren

Innovation

Unser Netz der Zukunft

Das Programm Grid 4.0

Mehr erfahren