Axpo nimmt Wertaufholungen vor

Share

13.09.2019 - Axpo nimmt regelmässig eine Überprüfung der Werthaltigkeit der Produktionsanlagen und Energiebezugsverträge vor. Die im Vergleich zu unseren früheren Annahmen gestiegenen europäischen Grosshandelspreise für Strom sowie die entsprechenden Terminkontrakte für die kommenden drei Jahre deuten darauf hin, dass die Phase rekordtiefer Strompreise vorbei sein dürfte.

Aus diesem Grund wird Axpo im Geschäftsjahr 2018/19 auf ihren Produktionsanlagen und Rückstellungen für Energiebezugsverträge Wertaufholungen vornehmen. Diese Anpassungen an die sich verändernden Marktbedingungen dürften das Betriebsergebnis (EBIT) des Axpo-Konzerns im Geschäftsjahr 2018/19 um voraussichtlich rund CHF 400 Mio. erhöhen.

Der vollständige Jahresbericht 2018/19 (1. Oktober 2018 – 30. September 2019) wird am 11. Dezember 2019 publiziert.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 14.10.2013

Axpo besiegelt Partnerschaft mit weltweit führendem Windparkbetreiber

Mehr erfahren

Unternehmen 03.12.2012

Axpo und Kanton Graubünden übernehmen Aktien der Alpiq an Repower je zur Hälfte

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 30.07.2013

Axpo gewinnt internationale Partner für TAP und reduziert ihren Anteil auf fünf Prozent

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.