Axpo Iberia und Aquila Capital unterzeichnen PPAs für Solar-Portfolio in Portugal

28.07.21 - Axpo Iberia hat mit Aquila Capital, einer internationalen Investmentgesellschaft mit Fokus auf erneuerbare Energien, eine Reihe von Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements, PPAs) unterzeichnet. Der Abschluss mit Aquila Capital stellt einen wichtigen Meilenstein für das PPA-Geschäft der Axpo Tochtergesellschaft dar. Im Rahmen der Vereinbarung wird Axpo Iberia 100% erneuerbare Energie aus vier Solaranlagen in Portugal geliefert bekommen.

Die langfristigen PPAs weisen eine wettbewerbsfähige Preisstruktur auf, haben eine Laufzeit zwischen fünf und sieben Jahren und wurden für vier Solaranlagen abgeschlossen, die zum portugiesischen Portfolio von Aquila Capital mit einer Leistung von rund 700 MW gehören. Axpo wird den produzierten Strom abnehmen und die Anlagen auf dem Markt vertreten.

Pro Jahr werden die vier Anlagen mit einer installierten Leistung von 25 MW rund 58 GWh Solarenergie erzeugen. Dies entspricht dem jährlichen Energieverbrauch von rund 11’000 portugiesischen Haushalten und vermeidet den Ausstoss von mehr als 12’000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Marcos Dominguez, Director of Power Markets Iberia bei Aquila Capital, kommentiert: «Dies ist das erste Mal, dass wir eine Reihe von PPAs für ein ganzes Portfolio in Portugal abgeschlossen haben. Die Vereinbarung mit Axpo unterstützt uns in unserem Bestreben, die Energiewende voranzutreiben, und unterstreicht unser Engagement für eine CO2-freie Wirtschaft. Wir freuen uns, dass uns Axpo bei der Erreichung dieses Ziels als strategische Partnerin unterstützt.»

Ignacio Soneira, Managing Director Axpo Iberia, fügt hinzu: «Mit diesen PPAs stärken wir unsere Position auf dem Markt für langfristige Stromabnahmeverträge auf der iberischen Halbinsel weiter. Die Vereinbarung unterstreicht auch die ausgezeichnete Beziehung, die wir seit Jahren mit Aquila Capital, einem starken und vertrauenswürdigen Partner, pflegen. Wir sind überzeugt, dass unsere Zusammenarbeit dazu beitragen wird die Dekarbonisierung voranzutreiben, indem wir gemeinsam nachhaltige und finanziell rentable Projekte umsetzen.»

Über Axpo:

Axpo ist die grösste Schweizer Produzentin von erneuerbarer Energie und international führend im Energiehandel sowie in der Vermarktung von Solar- und Windkraft. 5000 Mitarbeitende verbinden Erfahrung und Expertise mit der Leidenschaft für Innovation. Axpo entwickelt für ihre Kunden in 40 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien innovative Energielösungen auf Basis modernster Technologie.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 15.09.2021

Axpo UK unterzeichnet PPA mit Slough Multifuel für neue Abfallverbrennungsanlage in England

Axpo baut ihre Präsenz auf dem britischen Energiemarkt weiter aus: Ihre Tochtergesellschaft Axpo UK Ltd. und die Slough Multifuel Ltd. haben einen langfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) abgeschlossen. Axpo UK wird den gesamten Strom aus einer Abfallverbrennungsanlage mit einer installierten Leistung von 50 MW abnehmen, die derzeit im Industriegebiet Slough Trading Estate in der englischen Grafschaft Berkshire gebaut wird.

Mehr erfahren

Kernenergie 13.09.2021

KKB: Block 2 nach Revision wieder am Netz

Das Kernkraftwerk Beznau (KKB) hat die Revisionsarbeiten an Block 2 abgeschlossen und die Anlage nach erfolgter Freigabe durch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI übers Wochenende wieder ans Netz gebracht.

Mehr erfahren

Wasserkraft 09.09.2021

PSW Limmern für Rekultivierung ausgezeichnet

Während des Baus des Pumpspeicherwerks Limmern (GL) betrieb Axpo zwischen Tierfehd und Muttenalp eine der grössten Baustellen der Schweiz. Heute ist von dieser Baustelle kaum noch etwas sichtbar. Dies dank eines mehrjährigen und fachspezifischen Rekultivierungsprojekts, welches nun vom Verein für Ingenieurbiologie ausgezeichnet wurde.

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.