Axpo und SNCF Energie unterzeichnen Balancing-Vertrag für Solarenergie und Windkraft in Frankreich

02.11.2021 - Axpo baut ihr Geschäft mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien in Frankreich durch einen Vertrag mit einer Tochtergesellschaft des staatlichen Personen- und Güterverkehrsunternehmens SNCF Voyageurs weiter aus. Bis Ende 2023 wird Axpo im Auftrag von SNCF Energie, die einen langfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit den Eigentümern mehrerer Windparks und Solaranlagen in Frankreich abgeschlossen hat, für den Ausgleich von 60 MW verantwortlich sein. Der Balancing-Vertrag ist für Axpo ein wichtiger Meilenstein in ihrem Bestreben, sich als bedeutende Akteurin auf dem französischen PPA-Markt zu positionieren.

Mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien, vornehmlich Windkraft und Solarenergie, wächst Axpo in Frankreich in rasantem Tempo. Neben dem Origination-Geschäft, der Bereitstellung von Energieausgleichsleistungen und langfristigen Lieferverträgen für Industrieunternehmen setzt Axpo den Schwerpunkt verstärkt auf das PPA-Geschäft.

Grünstrom-Investoren und -Produzenten im französischen Energiemarkt sind verstärkt auf der Suche nach Stromabnehmern, die ihren Projekten Investitions- und Preissicherheit geben – genau wie in vielen anderen europäischen Ländern, in denen Axpo aktiv ist. Gleichzeitig sind immer mehr energieintensive Industrieunternehmen bestrebt, Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen.

Joanna Juszczak, Managing Director Axpo France, dazu: «Axpo verfügt auf vielen Märkten über umfassendes Fachwissen im PPA-Geschäft. Wir haben die Absicht, diese Vermittlerrolle zwischen Produzenten und Konsumenten auch in Frankreich weiter auszubauen. Durch den Vertrag mit SNCF Energie können wir unsere Beziehungen zu einem wichtigen Akteur auf dem französischen Energiemarkt stärken, indem wir ihn bei der Einbindung erneuerbarer Energien unterstützen und darüber hinaus sowohl unser Know-how im Bereich Ausgleichsleistungen als auch unser breit gefächertes Portfolio zur Verfügung stellen. Die im Rahmen der Partnerschaft mit SNCF Energie gesammelten Erfahrungen werden auf dem französischen Corporate-PPA-Markt, dem ein starkes Wachstum vorausgesagt wird, von unschätzbarem Wert sein.»

Richard Fécamp, CEO von SNCF Energie, kommentiert: «Unser Ziel ist es bis 2025 PPAs abzuschliessen, die bis zu 20% unseres Stromverbrauchs für den Antrieb von Personenzügen abdecken. Die Vereinbarung mit Axpo beschleunigt die operative Umsetzung des Programms.»

Khadidja Haned, Head of Operations bei SNCF Energie, fügt hinzu: «Die Vereinbarung mit Axpo hilft uns, unsere kurzfristigen Hedging-Strategien mit den Prognosedienstleistungen und dem Risikomanagement der Ausgleichskosten für unsere PPA-Produktion effizient zu managen. Die Kooperation mit Axpo bietet unserem Team auch die Möglichkeit, die Aktivitäten im Bereich des Positionsrisikomanagements innerhalb des Portfolios für erneuerbare Energien von SNCF Energie auszubauen.»

Axpo bietet lokalen, regionalen und nationalen Kunden in Frankreich verschiedene Dienstleistungen in den Bereichen Portfoliomanagement, strukturierte Produkte, Emissionszertifikate und erneuerbare Energie an. Zudem pflegt das in Lyon ansässige 16-köpfige Team Partnerschaften mit anderen Energiehändlern, Produzenten und Wiederverkäufern auf dem Grosshandelsmarkt. Darüber hinaus ist Axpo dank ihrer Tochtergesellschaften Volkswind und Urbasolar, die sich als Projektentwickler für Windparks und Solaranlagen im Land einen Namen gemacht haben, auf dem französischen Energiemarkt stark positioniert.

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Solarenergie 22.11.2022

Axpo versechsfacht Solar-Ambitionen in der Schweiz und baut nächste alpine Solaranlage

Mehr erfahren

Solarenergie 15.11.2022

Europas erste Solaranlage in Satellitenschüssel

Mehr erfahren

Netze 14.11.2022

Leistungserhöhung verbessert die Stromversorgung zwischen Bülach und Schaffhausen

Mehr erfahren