Hoher Erdbebenschutz des KKW Beznau bestätigt

Share

Das eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat seinen Bericht zur Montageabweichung an zwei von sechs Notstromdieseln des Kernkraftwerks Beznau (KKB) veröffentlicht. Das ENSI kommt zum Schluss, dass das KKB trotz Montageabweichung sicher und gegen Erdbeben geschützt war.

Als Konsequenz aus Fukushima erhöhte das ENSI 2012 die Anforderungen an den Erdbebenschutz aller Schweizer Kernkraftwerke. Das KKB erbrachte damals die erforderlichen Nachweise mit positivem Ergebnis. 2020 wurden jedoch die Montageabweichungen an den Notstandsdieseln festgestellt. Dadurch wurde erst im Nachhinein klar, dass die formalen Anforderungen für den Fall eines Erdbebens, wie es nur einmal in 10‘000 Jahren zu erwarten ist, nicht vollständig erfüllt waren. Damit kam es während zweier Monate (April und Mai 2012) formell zu einer Abweichung. Mit der Inbetriebnahme zweier nachgerüsteter Dieselgeneratoren im Juni 2012 wurden die Vorgaben gemäss Behörde wieder erfüllt.

Das ENSI attestiert dem KKB dank verschiedener Nachrüstungen und weiterer Massnahmen eine sehr hohe Erdbebensicherheit. Während der letzten Jahrzehnte hat Axpo rund 2,5 Milliarden Franken in die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Anlage investiert. Auch während der Monate April und Mai 2012 war der Erdbebenschutz gleich hoch, wie in den Monaten und Jahren zuvor.

Das KKB hat die Gründe für die Nichtentdeckung der Montageabweichung mittlerweile analysiert und verschiedene Massnahmen werden umgesetzt. So wird beispielsweise bei laufenden Projekten mit zusätzlichen Checks geprüft, ob die gelieferten Komponenten mit der Auslegung übereinstimmen. Zudem werden bestehende Prozesse analysiert und gegebenenfalls angepasst.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Erneuerbare Energien 07.07.2021

Axpo verkauft französische Windparks an Spezialfonds der Encavis Asset Management AG

Axpo hat mit einem institutionellen Spezialfonds der Encavis Asset Management AG eine Vereinbarung über den Verkauf von fünf neu gebauten Windparks in Frankreich abgeschlossen. Die Anlagen, die über eine installierte Leistung von insgesamt 74.51 MW verfügen, stammen aus dem umfangreichen Portfolio der Axpo Tochtergesellschaft Volkswind. Mit dem Verkauf setzt Axpo konsequent ihre Strategie um, zusätzliche Erlöse im Bereich der Windenergie zu erwirtschaften. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 01.07.2021

Axpo UK verlängert Vereinbarung für Stromlieferung und Marktzugang mit Valda Energy

Die britische Tochtergesellschaft von Axpo hat ihren bestehenden Energieversorgungsvertrag mit Valda Energy, einem auf den dortigen KMU-Markt spezialisierten Energieversorger, um zwei Jahre verlängert. Die beiden Unternehmen hatten 2019 eine Vereinbarung mit drei Jahren Laufzeit unterzeichnet, die neu bis 2024 gilt. Damit baut Axpo UK ihre Position auf dem britischen Energiemarkt weiter aus.

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien 18.06.2021

Ausbau der Erneuerbaren zu langsam, Strom aus Wasserkraft in Gefahr

Der Bundesrat hat heute die Botschaft zum Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien verabschiedet. Axpo begrüsst die Stossrichtung, nicht aber Tempo und Massnahmen. Axpo ist überzeugt, dass mit einer auktionierten, gleitenden Marktprämie nach internationalem Vorbild der Ausbau der Erneuerbaren schneller und günstiger vorankommt als mit den vorgesehenen Investitionsbeiträgen. Unverständlich ist zudem, dass bestehende Grosswasserkraftanlagen nicht mehr unterstützt werden sollen. Das Rückgrat der Schweizer Stromversorgung ist gefährdet.

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.