10.06.2020 | Ein ganz spezieller Einsatz für Axpo Freileitungsmonteure

Storchenrettung der besonderen Art

Kein alltäglicher Job für Axpo Freileitungsmonteure: Auf einem SBB-Strommasten bei Schwerzenbach haben Störche ihr Nest gefährlich nah an Isolatoren gebaut. Um die kürzlich geschlüpften Jungen mit ihren Eltern vor einem möglichen Stromschlag zu schützen, haben SBB und Axpo in enger Zusammenarbeit mit Experten von „Storch Schweiz“, der Greifensee-Stiftung und der Fischerei- und Jagdverwaltung des Kantons Zürich den Umzug der Storchenfamilie in die sichere Mastmitte organisiert. 

Zwei Hebekranen, Freileitungsmonteure und Storchenexperten – das Aufgebot ist gross, um die Storchenfamilie in Schwerzenbach (ZH) zu zügeln. In einer rund dreistündigen Rettungsaktion wurde für die Störche auf 20 Meter Höhe ein neues Heim geschaffen. So lief das ab:

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Menschen

Wenn mitten in der Altstadt eine Staumauer steht

Über 200 Starterinnen und Starter am ersten Hindernislauf «CityStrongWoMan» in Baden

Mehr erfahren

Energiemarkt

Warum das Netz mit 50 Hertz «pulsiert»

Gleichmässige Netzfrequenz entscheidend für die Netzstabilität

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Sonnenernte auf 2500 Metern

Die Herausforderungen beim Bau der grössten alpinen Solaranlage

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Der letzte Solartisch eingesetzt

Ein Meilenstein bei AlpinSolar Muttsee

Mehr erfahren