30.03.2017 | Diese technischen Innovationen nützen allen

Voller effizienter Energie

Für den Kunden Energie sparen und damit selber ein gutes Geschäft machen. Axpo Tochter CKW machts vor, mit smarter Technik. Auch bei Axpo findet das Thema in verschiedenen Ländern in Europa nach und nach Eingang im Tagesgeschäft.

Energieeffizienz ist eines der Schlagworte in der aktuellen Energiedebatte rund um erneuerbare und "grüne Energie". Für das Bundesamt für Energie (BFE)) ist der effiziente Einsatz von Energie "das wichtigste Instrument, um den Energieverbrauch zu senken". Eine höhere Energieeffizienz – ohne Einschränkungen beim Nutzen – bringe im Wesentlichen drei Vorteile: "Steigerung der ökonomischen Effizienz, Verringerung der Energieknappheit sowie Senkung der an den Energieverbrauch gekoppelten Treibhausgasemissionen. Die Senkung des Energieverbrauchs durch mehr Energieeffizienz macht es in Zukunft realistisch, einen wesentlichen Teil des Schweizerischen Energieverbrauchs durch erneuerbare Energien zu decken."

Energie effizient einsetzen, spart Strom und Kosten für die Kunden. Aber was bringt das den Stromproduzenten. Durchaus etwas, das beweist die Axpo Tochter CKW. Sie macht mit ihrer Innovation "CKW Volt Control" ihre Geschäftskunden happy.

Einsparungen durchschnittlich 15 Prozent

Wie das geht? Es ist eigentlich ganz einfach. Im Stromnetz sind Spannungsschwankungen von 207 bis 253 Volt üblich. Sie haben zwar keinen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit von elektrischen Geräten oder Glühbirnen, wohl aber auf den Stromverbrauch und die -rechnung.

Der Spannungsregler CKW VoltControl stabilisiert diese Schwankungen der elektrischen Spannung durch eine patentierte elektromagnetische Gegeninduktion auf 210 Volt (siehe auch Erklärungen im Video). Das spart – ohne Komfortverlust – Strom und Kosten.

 

Für die Kunden, etwa Hotels, Parkgaragen, Schulhäuser oder Supermärkte, sind die Vorteile von VoltControl evident: Einsparungen von durchschnittlich 15 Prozent Strom, verlängerte Lebensdauer und sinkende Wartungskosten von elektrischen Geräten dank geringerer Erwärmung und eine Investition, die nach zwei bis drei Jahren bereits amortisiert ist. Hier geht’s zum VoltControl Power Check: https://powercheck.ckw.ch/ckw/#/welcome

Positives Feedback

Dass das System überzeugt, zeigen positive Rückmeldungen von Kunden: „Die Messungen haben ergeben, dass wir eine Stromeinsparung von 20,5 Prozent erzielen können. Dem ist auch so: Wir verbrauchen 200‘000 kWh weniger Strom pro Jahr – ganz ohne Komfortverlust“, sagt beispielsweise Andrés Oppenheim, Generaldirektor des Grand Hotel Suisse Majestic in Montreux.

Und bei Axpo in Baden funktioniert es ebenfalls. Der im Gebäude C installierte Spannungsbegrenzer führte zu einer Reduktion der Stromkosten in Höhe von 13 Prozent.

Thema bei Axpo

Axpo beschäftigt sich mit diesem innovativen Thema. So gibt es eine gemeinsame Arbeitsgruppe von Trading & Sales mit der CKW, die sich systematisch zum Thema Energieeffizienz austauscht. Für die CKW als Versorger ist Energieeffizienz naturgemäss ein grosses Thema, aber auch die Axpo Hubs in Europa sind fleissig dabei ihre Aktivitäten auszubauen.

Erste Angebote im Bereich Energieeffizienz gibt es denn auch schon. So ist man überzeugt, dass VoltControl auch auf den Märkten im Norden Europas (Finnland und Schweden) oder in Deutschland Potential hat und plant entsprechende Pilotprojekte.

Aktives Italien

Energieeffizienz hat sich auch Axpo Italien auf die Fahne geschrieben (siehe Bild). Sie bietet verschiedene Dienstleistungen wie Effizienz-Monitoring, Energie-Audits um Sparpotenziale aufzuzeigen oder einen Service „Track and Target“, das heisst ein konstantes Monitoring des Energieverbrauchs der Kunden, um so die Effizienz zu erhöhen. 

Dazu hat Axpo Italien eine breite Palette von technischen Anlagen und Geräten, die zusammen mit entsprechenden Dienstleistungen an die Kunden vermietet werden, etwa im Bereich der Wärmekraftkoppelung, bei Heizwerken und Kühlanlagen, Photovoltaik, zum Aufladen von Elektrofahrzeugen oder Energiesparlampen.

Über 40 verschiedene Projekte wurden dabei in den letzten zwei Jahren umgesetzt. So etwa in den Büros und Filialen eines Autohändlers in Genua und Ligurien. Dort wurden in der Zentrale und in sechs Show-Räumen rund 950 verschiedene Leuchtkörper und Lampen ersetzt, was zu einer Reduktion des Stromkonsums und Einsparungen von 20‘000 Euro pro Jahr führte.

Auch Axpo Spanien ist am Thema Energieeffizienz dran. 2016 wurde ein Projekt im Bereich thermische Solaranlagen gestartet. Mit diesen zusätzlichen Dienstleistungen, so das Business-Ziel, sollen Energie- und Gaskunden an Axpo gebunden werden.

Stromsparen daheim

Wer will kann auch zuhause effizient mit Energie umgehen. Axpo Tochter CKW weiss ganz genau wie man das machen kann. Aber schau doch gleich selber, hier: https://www.ckw.ch/ueberckw/energieeffizienz/sparen-pk.html

Oder lass es dir von der kleinen Isabella ganz genau erklären, denn Strom sparen ist kinderleicht: https://www.ckw.ch/ueberckw/energieeffizienz/sparen-pk/blickwinkel/isabella.html

Lesen sie auch

Alle anzeigen

Erneuerbare Energien

Wenn aus Wind Strom wird

Testen Sie Ihr Energiewissen

Mehr erfahren

Menschen

Von einer Herausforderung zur nächsten

Wie sich das Angebot von Axpo Polska für B2B-Kunden im polnischen Markt in den vergangenen zwei Jahrzehnten verändert hat

Mehr erfahren

Energiemarkt

Umbau Freileitung Eglisau-Wilchingen

Mast Nummer 63 ist ersetzt

Mehr erfahren

Menschen

Wenn mitten in der Altstadt eine Staumauer steht

Über 200 Starterinnen und Starter am ersten Hindernislauf «CityStrongWoMan» in Baden

Mehr erfahren