19.09.2018 | Joel Flepp an den SwissSkills 2018 auf dem 4. Platz

Start auf Pfiff

Schrauben, tüfteln und programmieren – und das unter Zeitdruck. Der 19-jährige Automatiker-Lernende bei der Axpo Hydro Surselva hat einen Marathon hinter sich: An den Schweizer Berufsmeisterschaften SwissSkills löste er während vier Tagen verschiedene vom Dachverband Swissmem gestellte Aufgaben. Von anfänglich 66 Automatikern schafft er es zusammen mit seinem Teamkollegen Dominic Cadruvi von Hamilton Bonaduz AG hervorragend auf den 4. Platz.

Zwei Minuten fühlen sich an wie eine halbe Ewigkeit. Joel steht aufgeregt vor der ausgezogenen, grauen Linie vor seinem Arbeitsplatz und wartet auf den Startpfiff. Vier Tage arbeitet er hier, in der Halle 2.0 der Bernexpo. Achtung, fertig, los: Pfrrrrr! Ein blau gekleideter Herr, ein Vertreter der Swissmem, pfeift und die Uhr beginnt zu ticken. Erst jetzt dürfen Joel und Dominic sich an ihre beiden Wettkampfpulte begeben – und sogleich loslegen.

Teamwork

Auf beiden Tischen steht je ein Laptop. Dominic beginnt direkt an einer Hardware weiterzuarbeiten, einem von Metall und Drähten zusammengebauten Turm. Joel hingegen hat ausser seinem Laptop und einem Papier praktisch einen Clean Desk, denn um die Software zu programmieren, benötigt er nicht viel mehr. Nur wenn die beiden eng zusammenarbeiten und die von Swissmem gestellte Aufgabe gemeinsam angehen, können sie in den heute Nachmittag vorgegebenen drei Stunden eine funktionierende Anlage bauen.

Anspruchsvoller Auftrag

Bereits seit zwei Tagen sind die zwei Lernenden mit dem Aufbau und der Programmierung dieser Anlage beschäftigt. Heute liegen drei weitere anspruchsvolle Stunden vor ihnen. Ganz schön viel Brain steckt in der Anlage: Sie kann verschiedene Teile auf ein Förderband hieven, diese nach Form und Farbe scannen. Je nach Polarität kann die Maschine der runden Form einen Deckel aufsetzen und sie im Anschluss je nach Form in drei Rutschen einsortieren.

Die von Joel und Dominic gebaute Maschine wird von den Swissmem-Männern bewertet.
Wettkampf gegen die Zeit

Die Maschine muss am Ende nicht nur die Formen richtig einsortieren, Joel und Dominic sollten beim Programmieren und Bauen auch möglichst schnell sein. Geben sie ihre Arbeit vor den vorgesehenen drei Stunden ab, gibt das Extrapunkte. Als zweites Team, rund zehn Minuten vor Schluss, sind die beiden 19-Jährigen mit ihrer Arbeit fertig. Nun liegt es an den blauen Swissmem-Männern. Sie entscheiden, wie viele Punkte die von Joel und Dominic gebaute Maschine erhält. Akribisch prüfen mehrere Vertreter jedes Detail, jede Funktionalität und jeden Draht. Am Ende die Erlösung: Bis auf einen kleinen Fehler ist alles richtig.

Die Lehre bei Axpo

Neben der Automatiker-Lehre bietet Axpo an unterschiedlichen Standorten auch weitere spannende Lehrstellen als Informatiker, Polymechaniker, Koch, Isolierspengler, Elektroplaner etc. an.

Mehr Informationen zu den Lehren bei Axpo findest du auf der Webseite.

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Erneuerbare Energien

Wenn aus Wind Strom wird

Testen Sie Ihr Energiewissen

Mehr erfahren

Menschen

Von einer Herausforderung zur nächsten

Wie sich das Angebot von Axpo Polska für B2B-Kunden im polnischen Markt in den vergangenen zwei Jahrzehnten verändert hat

Mehr erfahren

Energiemarkt

Umbau Freileitung Eglisau-Wilchingen

Mast Nummer 63 ist ersetzt

Mehr erfahren

Menschen

Wenn mitten in der Altstadt eine Staumauer steht

Über 200 Starterinnen und Starter am ersten Hindernislauf «CityStrongWoMan» in Baden

Mehr erfahren