Axpo platziert erfolgreich Green Bond

Share

15.07.2020 – Die Axpo Holding AG hat am 15. Juli 2020 am Schweizer Kapitalmarkt über eine digitale Kapitalmarkt-Plattform erstmals erfolgreich einen Green Bond platziert. Der Nettoerlös dieser festverzinslichen Anleihe in Höhe von CHF 133 Millionen wird zur Finanzierung von Projekten in den Bereichen Photovoltaik und Windenergie verwendet. Damit stärkt Axpo ihre Stellung als grösste Schweizer Produzentin von erneuerbaren Energien und erweitert den Kreis ihrer Investoren.

Das grosse Interesse der Investoren an der Anleihe bestätigt Axpo in ihrer Strategie des profitablen Wachstums bei den erneuerbaren Energien. Seit langem ist Axpo dank ihren Investitionen in die Wasserkraft und Biomasseanlagen die grösste Schweizer Produzentin erneuerbarer Energien. In Europa hat sich Axpo mit ihren Wind- und Solarparks sowie in der Vermarktung von erneuerbaren Energien ebenfalls eine führende Stellung erarbeitet. Axpo hat jüngst von ISS Oekom ein ESG-Rating von «C+» erhalten. Damit gehört Axpo zu den führenden der untersuchten Unternehmen aus der Versorgerbranche.

Joris Gröflin, CFO der Axpo, sagt dazu: «Nachhaltigkeit ist ein zentraler Pfeiler unserer Unternehmensstrategie und ein immer wichtigeres Kriterium für Investoren. Mit unserem ersten Green Bond wollen wir unser Engagement in diesem Bereich weiter stärken und die Basis für weitere grüne Finanzierungen schaffen. Mit der Emission über eine digitale Kapitalmarkt-Plattform haben wir dabei einen innovativen Weg gewählt.»

Der festverzinsliche Green Bond der Axpo Holding AG über 133 Millionen Franken hat einen Coupon von 1.002 Prozent und eine Laufzeit von 7 Jahren. Die Liberierung der Anleihe ist für den 23. Juli 2020 vorgesehen.

Der Nettoerlös des Green Bonds wird für Photovoltaikprojekte und Windprojekte verwendet. Die Ausgestaltung des Green Bonds ist im Axpo Green Bond Framework festgehalten, das sich an den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) orientiert. 

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 25.02.2021

Axpo unterzeichnet 10-Jahres-Vertrag für grünen Strom mit GIG und Danone in Polen

Axpo stärkt ihre Geschäftsaktivitäten in Osteuropa weiter: Ihre polnische Tochtergesellschaft hat mit der Green Investment Group (GIG) und den Danone-Gesellschaften in Polen einen Vertrag für Energiedienstleistungen mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Axpo Polska für einen polnischen Windpark von GIG so genannte Route-to-Market-Services und Dienstleistungen im Bereich der Ausgleichsenergie erbringen. Axpo Polska fungiert dabei als Stromlieferantin von Danone. Damit stellt Axpo Polska ihre Fähigkeit unter Beweis, eine Schlüsselrolle bei komplexen physischen Corporate-PPA-Strukturen im polnischen Markt zu spielen.

Mehr erfahren

Netze 22.02.2021

Axpo erhält zusätzliche Entschädigung für Anlagen des Übertragungsnetzes

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom hat über die regulatorischen Werte für die bereits 2013 erfolgte Überführung der Axpo Übertragungsnetzanlagen an Swissgrid verfügt. Daraus ergibt sich eine zusätzliche Entschädigung, die sich mit einem einmaligen Effekt von rund CHF 100 Mio. positiv auf das Unternehmensergebnis des Axpo Konzerns im Geschäftsjahr 2020/21 auswirken wird.

Mehr erfahren

Kernenergie 19.02.2021

Zum Erdbebenschutz des Kernkraftwerks Beznau

Stellungnahme der Axpo zur heutigen Medienmitteilung der Schweizerischen Energiestiftung SES «AKW Beznau jahrzehntelang ohne Erdbebenschutz»

Mehr erfahren