Axpo baut 82 Solarprojekte mit Bürgerbeteiligungen

07.04.21 - Frankreich erlebt seit Jahren einen massiven Ausbau erneuerbarer Energien. Ein Erfolgsgeheimnis ist die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, sich an neuen Anlagen zu beteiligen. Eine führende Akteurin ist die Axpo Tochtergesellschaft Urbasolar, welche bisher knapp 19 Millionen Euro mittels Bürgerbeteiligungen gesammelt hat.

Urbasolar stellt die partizipative Finanzierung in den Mittelpunkt ihrer Strategie für den Bau von Solarkraftwerken. Die Tochtergesellschaft der Axpo bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, in lokale Projekte zu investieren. So konnte sie seit Anfang 2018 18.7 Millionen Euro von 4250 Investorinnen und Investoren für 82 Photovoltaik-Kraftwerke bündeln.

Auch im Corona-Jahr 2020 war das Interesse an Beteiligungen hoch, was sich an den 7,5 Millionen Euro für 25 Projekte zeigt. Dabei handelt es sich um Logistik- und Industriegebäude, Photovoltaik-Gewächshäuser, Parkplatzbeschattungen, ehemalige Industriebrachen oder auch ein vormaliges Kohleabbaugebiet.

Beispielsweise hat Urbasolar eine Anlage mit 18 MWp auf dem Gelände eines ehemaligen Militärdepots in Vaas errichtet. Die Fläche von 24 Hektaren liefert Strom für über 9000 Personen in der Region. In einem weiteren Beispiel entstand eine Überdachung eines Spitalparkplatzes in Carcassonne mit rund 14'000 Solarpanels und einer Leistung von 4 MWp. In beiden Fällen konnten sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen, bei der Parkplatzüberdachung war ein Teil der Beteiligung explizit den Spitalangestellten vorbehalten.

Bürgerbeteiligung fördert die Akzeptanz

Durch die Bürgerbeteiligung nehmen Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Energiewende Teil und sie erhalten eine Rendite in Form von Zinsen auf ihren Einlagen. Zielgruppen sind vor allem Anwohnerinnen und Anwohner in der Nähe von Photovoltaikanlagen sowie Mitarbeitende der entsprechenden Anlagen.

Christoph Sutter, Head Renewables der Axpo Group, ist vom Nutzen dieser Beteiligungen überzeugt: «Die systematischen Bürgerbeteiligungen sind eines der Erfolgsgeheimnisse hinter dem Boom erneuerbarer Energien in Frankreich. Sie erhöhen die Akzeptanz vor Ort stark und tragen zur Wirtschaftlichkeit der Anlagen bei. Eine echte Win-Win-Situation und ein Modell mit Zukunft.»

Über Urbasolar:

Urbasolar ist seit 2019 eine Tochtergesellschaft von Axpo und gehört zu den bedeutendsten Unternehmen der Solarenergiebranche in Frankreich. Das Unternehmen mit Sitz in Montpellier betreibt derzeit mehrere Hundert Solaranlagen. Für das laufende Geschäftsjahr ist der Bau von 250 MW geplant. Die gesamte Projektpipeline umfasst über 1000 MW.

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Windkraft 09.06.2017

Axpo Tochter Volkswind nimmt neuen Windpark in Frankreich in Betrieb

In Frankreich hat die Volkswind GmbH, eine 100 Prozent-Tochter der Axpo, den neuen Windpark Massay 2 in Betrieb genommen. Der Windpark umfasst 7 Turbinen mit einer Leistung von je 3,3 MW und liegt rund 100 Kilometer südlich von Orleans. Die Rotorblätter der einzelnen Windkraftanlagen erreichen eine Höhe von 175 Metern. Massay 2 gehört damit zu den höchsten Windkraftanlagen Frankreichs und generiert Strom für rund 20‘000 Menschen.

Mehr erfahren

Unternehmen 19.09.2017

Axpo erwartet positives Jahresergebnis – Strategie wird vorerst mit eigenen Mitteln umgesetzt

Da im Gegensatz zu den Vorjahren nicht mit substantiellen Wertberichtungen zu rechnen ist, geht die Axpo Holding AG für das Geschäftsjahr 2016/17 (endet am 30.9. 2017) wieder von einem positiven Jahresergebnis aus. Dank der operativen Fortschritte und verbesserter Ertragsaussichten ab 2020 kann Axpo die 2016 angekündigte strategische Neuausrichtung der Gruppe aus eigener Kraft finanzieren. Die Bündelung der Wachstumsfelder in einer eigenen Einheit „Axpo Solutions“ wird so fortgesetzt, dass bei Veränderungen des Umfelds innert Jahresfrist der Gang an den Kapitalmarkt möglich wäre. Damit sichert sich Axpo die strategische Flexibilität, um schnell auf neue Marktsituationen reagieren zu können.

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 13.07.2017

Axpo baut internationale Präsenz aus: Neue Büros in Lissabon, Madrid und Amsterdam

Axpo baut das internationale Kundengeschäft weiter aus: Seit kurzem ist das Unternehmen mit einer eigenen Niederlassung in Lissabon vertreten, um die Erträge aus dem portugiesischen Markt steigern zu können. Ausgebaut hat Axpo zudem jüngst ihre Präsenz in Madrid und Amsterdam.

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.