Kernkraftwerk Beznau: Schnellabschaltung in Block 2

Share

07.10.2022 - Aufgrund einer Störung im nicht-nuklearen Teil der Anlage ist es am Morgen zu einer Schnellabschaltung des KKB 2 gekommen. Die Anlage war zu jeder Zeit in sicherem Zustand. Die Störung wurde behoben. Die Anlage wurde, nach erfolgter Abstimmung mit dem ENSI, in der Nacht auf Samstag wieder ans Netz gebracht.

Aufgrund eines fehlerhaften Messsignals im nicht-nuklearen Teil der Anlage kam es heute zu einer Turbinen-Abschaltung und in der Folge um 9.06 Uhr zu einer Schnellabschaltung des Reaktors im Block 2 des Kernkraftwerks Beznau (KKB). Die Anlage reagierte gemäss Auslegung und befand sich zu jeder Zeit in sicherem Zustand. Die Aufsichtsbehörde ENSI sowie weitere Behörden wurden vorschriftsgemäss informiert.

Nach einer sicherheitsgerichteten Ursachenanalyse haben die Fachexperten des KKB die betroffenen Bauteile ausgetauscht und die Störung behoben. Das KKB hat die Anlage, nach erfolgter Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde, in der Nacht auf Samstag wieder ans Netz gebracht.

Während des Wiederanfahrens ist über dem Maschinenhaus der Anlage (nicht-nuklearer Teil) Wasserdampf sichtbar. Für die Bevölkerung und die Umwelt besteht keine Gefahr.

Axpo Holding AG

Corporate Communications

medien@axpo.com

T 0800 44 11 00 (Schweiz) 
T +41 56 200 41 10 (International)

(08.00 - 17.30)

Weitere Medienmitteilungen

Alle anzeigen

Internationales Geschäft 08.12.2023

Axpo, Egmont und Soltech unterzeichnen PPA für neue Solaranlage in Schweden

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien 07.12.2023

Axpo verlegt Bürostandort in Vaasa aufgrund Geschäftswachstums

Mehr erfahren

Internationales Geschäft 06.12.2023

Axpo und Messer unterzeichnen PPA – Lieferung erfolgt aus Solarparks von Südwerk

Mehr erfahren