23.04.2019 | Ein halbes Jahrhundert klimafreundliche Stromproduktion

50 Jahre KKW Beznau

Das Kernkraftwerk Beznau (KKB) feiert dieses Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum. Dank umfangreichen Nachrüstungen, Instandhaltungs- und Modernisierungsinvestitionen in der Grössenordnung von über CHF 2.5 Mia. erfüllt die Anlage alle regulatorisch und gesetzlich festgelegten Sicherheitsanforderungen.

Axpo plant, die Anlage so lange zu betreiben, wie sie sicher und wirtschaftlich ist. Mit dem Weiterbetrieb des KKB leistet Axpo einen wertvollen Beitrag zur Stromversorgung der Schweiz und zu einem stabilen Netzbetrieb. Der Weiterbetrieb der Anlage ist mitunter auch eine wichtige Stütze in der Umsetzung der Energiestrategie 2050 (Mehr dazu hier).

Das KKB besteht aus zwei Blöcken. Die kommerzielle Inbetriebnahme des ersten der beiden Blöcke (KKB 1) fand nach rund vierjähriger Bauzeit im Dezember 1969 statt; der zweite Block (KKB 2) folgte im April 1972. Von der Inbetriebnahme bis Ende 2018 haben das KKB 1 rund 121’273 und das KKB 2 rund 128’153 Gigawattstunden Strom produziert. Damit wurden im Vergleich zur Erzeugung mit einem Braunkohlekraftwerk insgesamt rund 300 Mio. Tonnen an CO2-Emissionen eingespart.

 

Die Bauzeit
Die wichtigsten Nachrüstungen und Modernisierungsinvestitionen der letzten Jahrzehnte im Überblick

Lesen Sie auch

Alle anzeigen

Energiemarkt

Grüner Strommix aus der Schweiz

Studie der ETH Lausanne zur Energiewende – politische Rahmenbedingungen wichtig

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Strom aus Sonne im Überfluss

Studie zeigt: Wind- und Solarkraft könnten den weltweiten Energieverbrauch hundertmal decken.

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Glänzen mit der Sonne

Solar-Quiz: Testen Sie ihr Wissen

Mehr erfahren

Erneuerbare Energien

Aus Pferdemist wird erneuerbare Energie

Axpo am Springreitturnier Longines CSIO St. Gallen

Mehr erfahren

Durch Anklicken des Buttons "Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation durch diese Website zu verbessern, ihre Verwendung dieser Website zu analysieren sowie uns bei unseren eventuell durchgeführten Marketingaktivitäten zu unterstützen. Wir informieren Sie, dass die nicht notwendigen Cookies standardmässig deaktiviert sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.